EAT LOVE
Essensräume von morgen


Hut & Stiel – Die Wiener Pilzkultur, 2015 © Freunde von Freunden/Philipp Forstner

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsagentur Wien und des MAK

Mit Lebensmitteln und Essensräumen der Zukunft befasst sich das Biennale-Projekt EAT LOVE. Essensräume von morgen. Ausgehend vom übergreifenden Biennale-Thema PLANET LOVE erörtert das Projekt Kreativ- und Innovationspotenziale für die Zukunft der Ernährung und der Esskultur, die Transformation unserer Nahrungsmittel und Ernährungsformen, neue Produktionsweisen und jene Orte, wo wir konsumieren. Im Zentrum stehen neue Blickpunkte auf das Miteinander in der Stadt und die Fragestellung nach den Potenzialen von Lokalem in einem Umfeld, das nach wie vor von globalen Marktrealitäten bestimmt ist. Das Projekt fokussiert auf Orte der kollektiven Erfahrung und das integrative Potenzial von Lebensmittelkultur in der Stadt. EAT LOVE. Essensräume der Zukunft bildet einen eigenen Abschnitt der MAK-Ausstellung CLIMATE CARE. Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft und wird darüber hinaus an ausgewählten Orten in Wien präsentiert. Ein gleichnamiges Symposium wird als Teil des Projekts während der Biennale stattfinden.

Kurator: Hubert Klumpner
Kuratorisches Team: Elisabeth Noever-Ginthör, Alice Jacubasch

MAK – Museum für angewandte Kunst und andere Orte in Wien

zurück

Datum
28.05. – 03.10.

Ort
MAK

Teilen


Wir verwenden Cookies, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.