PLANET LOVE. Klimafürsorge im Digitalen Zeitalter
28.5. – 3.10.2021


Die Vienna Biennale ist die erste Biennale, die Kunst, Design und Architektur verbindet und darauf abzielt, mit kreativen Ideen und künstlerischen Projekten zur Verbesserung der Welt beizutragen. weiterlesen


Highlights

vor zurück

MAK / Ausstellungen

CLIMATE CARE. Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft

Eine Ausstellung des MAK

CLIMATE CARE. Stellen wir uns vor, unser Planet hat Zukunft ist der umfassende, spartenübergreifende Hauptbeitrag des MAK zur VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021.

weiterlesen / auf Karte zeigen

AIL Postsparkasse / Performances

Tamale Territories Interventions

Video-Interventionen des transdisziplinären Labors [applied] Foreign Affairs der Angewandten treten im Ausstellungsraum in Dialog mit den Arbeiten der AIL-Ausstellung “Ecologies and Politics of the Living”.

Video-Interventionen des transdisziplinären Labors [applied] Foreign Affairs der Angewandten treten im Ausstellungsraum in Dialog mit den Arbeiten der AIL-Ausstellung “Ecologies and Politics of the Living”. Die studentischen Arbeiten, die Teil des Projekts Tamale Territories sind, thematisieren die innerstädtischen Ökologien und Peripherien von Tamale, Ghana.

Mit Videoarbeiten von:
Abdul-Haqq Mahama & Carmen Egger
Agata Chomicz
Ana-Maria Chiriac
Daniil Zhiltsov
Georgios Albanis

Lehre/ Kuration:
Bärbel Müller
Jürgen Strohmayer

Assistent Videobearbeitung:
Oliver Rene Alunovic

Please register your spot
elisabeth.falkensteiner@uni-ak.ac.at
Exhibition attendance possible subject to the current valid regulations for museums and art halls.

https://www.angewandteinnovationlab.at/program/tamale-territories-interventions


weiterlesen / auf Karte zeigen

Kalender

Alle Termine
27.05. –
30.05.
10:00 –
18:00

MAK / Performances

EAT LOVE. Essen und Essensräume von morgen

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsagentur Wien und des MAK

Die nomadische studio mobil / think tank station tourt während der Laufzeit...

Die nomadische studio mobil / think tank station tourt während der Laufzeit der Biennale durch Wien, um einen Ausblick auf die Zukunft unserer Ernährung zu werfen. Unter dem Motto „Let's talk Lebensmittel“ wird der gesamte Lebensmittelzyklus – vom Strauch in die Geschäfte und schließlich auf die Teller – daraufhin geprüft, wie die Menschen in der Stadt in Zukunft versorgt werden.

Im Rahmen einer Challenge hat die Wiener Kreativszene ökologische und sozial nachhaltige Lösungen für die permanent ablaufenden Transformationsprozesse unserer Ernährungsformen, unseres Konsumverhaltens und der zugehörigen Produktionsweisen entwickelt. Die besten Ideen werden für jeweils drei Tage und drei Nächte auf der Vienna Biennale, an mehreren Orten in Wien und auf der VIENNA DESIGN WEEK gezeigt.

Das Gespräch über Aspekte unserer Lebensmittelversorgung führt das Planet Matters Symposium im September im Architekturzentrum  Wien weiter.

Kuratoren: Hubert Klumpner, Michael Walczak
Kuratorisches Team: Elisabeth Noever-Ginthör, Alice Jacubasch (Wirtschaftsagentur Wien); Astrid Böhacker (MAK)

 

Mehr Info und Livestream

weiterlesen / auf Karte zeigen


27.05. –
03.10.

Karlsplatz / Ausstellungen

Collective Action Viewer

Eine interaktive Medienskulptur der Universität für angewandte Kunst Wien

Mit ihrer Arbeit Collective Action Viewer lassen die Künstler*innen Verena...

weiterlesen / auf Karte zeigen


28.05. –
03.10.

Jurte / Collateral Projects

The Dissident Goddesses’ Land

Im Sommer gründete eine Gruppe von Künstler*innen und Kulturschaffenden im...

Im Sommer gründete eine Gruppe von Künstler*innen und Kulturschaffenden im Pulkautal (NÖ) das vier Hektar umfassende „Land der Göttinnen“. Es handelt sich um biodiverses Land mit Weingärten, Wäldern, verbuschter Fläche, Ödland und Brachen. Dieses Land wird für THE DISSIDENT GODDESSES’ NETWORK – ein Forschungsprojekt an der Akademie der bildenden Künste – als Labor für eine Untersuchung im Sinne zeitgenössischer Eco Art und deep ecology practice genutzt. Eine mongolische Jurte auf einer paläolithischen Stätte bei Alberndorf NÖ dient als In-situ-Parlament für Begegnungen, Projekte, Storytelling und Community Teaching. Das Ziel ist die Moderation der Maßnahmen gegen den Klimawandel: gezielte Pflanzungen, Wassersuche, Humusverbesserung.

Mehr Info und Programm: tdgn.at/the-dissident-goddesses-land

Location

weiterlesen / auf Karte zeigen


28.05. –
03.10.

Wien / Collateral Projects

CLIMATHON

Du machst den Unterschied.

Es brennt uns unter den Fingernägeln. Themen gibt es unzählige, Ideen...

Es brennt uns unter den Fingernägeln. Themen gibt es unzählige, Ideen ebenso. Gemeinsam wollen wir sie umsetzen. Für langfristig angesetzte Lösungen, die unser Umfeld nachhaltig gestalten.

Mit dem Climathon steht uns ein Programm zur Verfügung, mit dem Städte und ihre Bürger*innen zusammen Lösungen für die drängendsten Herausforderungen des Klimawandels und damit unserer Zeit erarbeiten können. Die Jugend, Student*innen, Unternehmen und Politik beteiligen sich hier zielgerichtet an einem kreativen Prozess, damit Nachhaltigkeit im Alltag und über alle Bereiche hinweg gelebt werden kann.
Mach mit!

www.climathon.at

weiterlesen / auf Karte zeigen




Wir verwenden Cookies, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.