Today’s Tomorrows
Working the Body


Deutsch: Danilo Correale, No More Sleep No More, 2014/16. Video, Audio, 240 Min. Courtesy der Künstler und Galerie Raucci/Santamaria, Neapel/Mailand.

Im 5-teiligen Diskursprogramm Today's Tomorrows werden die Arbeit der Zukunft und die Zukunft der Arbeit vor dem Hintergrund gegenwärtiger Automatisierung und Deregulierung analytisch wie spekulativ thematisiert.

Working the Body fragt nach der Unterwerfung von Körper und Subjektivität unter die Arbeit - aber auch nach Momenten körperlichen Widerstands.

Spezifische Kompetenzen und Wissen sind heute auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr ausreichend: Der/die ArbeiterIn muss darüber hinaus ein perfektes Selbstmanagement vorweisen, fit, schön, jung und professionell wirken und die Arbeit als Ort der Selbstverwirklichung betrachten. Dafür stehen zahlreiche - auch technologisch gestützte - Körpertechniken zur Verfügung, die eine weitere Stufe der Biopolitik markieren. Wie kann der arbeitende Körper dieser Normalisierung entkommen?

TeilnehmerInnen:
Danilo Correale, Künstler
Karin Harrasser, Professorin für Kulturwissenschaft an der Kunstuniversität Linz
u.a.

Moderation:
Anne Faucheret, Kuratorin
Eva Meran, Co-Kuratorin

Im Rahmen der Ausstellung Work it, feel it!

Das Gespräch findet auf Englisch statt.
Treffpunkt: in der Ausstellung Work it, feel it!
Ende: Café Heuer am Karlsplatz
Kosten: € 2

Mehr Infos unter kunsthallewien.at

zurück

Datum
MI, 21.06. / 20:00

Ort
Kunsthalle Wien Karlsplatz

Teilen