Filter

  • alle
  • Ausstellungen
  • Collateral Projects
  • Demonstratoren
  • Kids und Teens
  • Performances
  • Symposien
  • Talks
  • Tours
  • MAK FUTURE LAB
  • Workshops

Veranstaltungsorte

  • alle
  • AIL
  • Az W
  • Kunsthalle Wien
  • MAK
  • sonstige

Datum

  • alle
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • alle
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

DI
28.05.
18:00 –
23:00

/ MAK FUTURE LAB

Eröffnung VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

SCHÖNE NEUE WERTE. Unsere Digitale Welt gestalten

Mutige Visionen zum Umgang mit künstlicher Intelligenz und neuen Technologien, zur Gestaltung innovativer (städtischer) Arbeitsmodelle...

Auf Basis welcher Werte kann die Utopie einer ökonomisch und sozial gerechten sowie ökologisch nachhaltigen Zukunft Realität werden? „Die VIENNA BIENNALE trägt mit den Möglichkeiten von Kunst, Design und Architektur zur Gestaltung einer wertebasierten Zukunft bei“, so Christoph Thun-Hohenstein, Generaldirektor des MAK sowie Initiator und Leiter der VIENNA BIENNALE. KünstlerInnen, DesignerInnen und ArchitektInnen aller Kontinente beziehen Position zu einer Zukunft, die wir wirklich wollen. Mutige Visionen zum Umgang mit künstlicher Intelligenz und neuen Technologien, zur Gestaltung innovativer (städtischer) Arbeitsmodelle, zu neuen Formen des (Zusammen-)Lebens und zu verantwortungsvollem Konsum stehen im Mittelpunkt der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019: SCHÖNE NEUE WERTE. Unsere Digitale Welt gestalten.
 
__________________________
 

ERÖFFNUNGSREDEN VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019
18:00 Uhr, MAK-Säulenhalle

 
Es sprechen
Christoph Thun-Hohenstein, Generaldirektor, MAK, und Leiter der VIENNA BIENNALE
Gerald Bast, Rektor, Universität für angewandte Kunst Wien
Vanessa Joan Müller, Leitung Dramaturgie, Kunsthalle Wien
Angelika Fitz, Direktorin, Az W – Architekturzentrum Wien
Gerhard Hirczi, Geschäftsführer, Wirtschaftsagentur Wien
Mária Rišková, Direktorin, Slovak Design Center Bratislava
 
__________________________
 

Timetable Eröffnungen
 
17:30 Uhr, Einlass ins MAK
 
18:00 Uhr, VIENNA BIENNALE-Eröffnungsreden im MAK
Ausstellungen bis 22:00 Uhr geöffnet
 
19:30 Uhr, Eröffnungsreden im AIL – Angewandte Innovation Laboratory
Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
Ausstellung bis 22:00 Uhr geöffnet
 
20:30 Uhr, Eröffnungsreden in der Kunsthalle Wien Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Ausstellungen im Museumsquartier sowie am Karlsplatz bis 22:00 Uhr geöffnet
 
ERÖFFNUNGSPARTY im MAK bis 23:00 Uhr
DJ-Line-up mit Tonica Hunter und DJ FOR BOOKING CALL

__________________________

Partner
MAK – Museum für angewandte Kunst
Universität für angewandte Kunst Wien
Kunsthalle Wien
Az W – Architekturzentrum Wien
Wirtschaftsagentur Wien
 
Associate Partner
Slovak Design Center
 
Forschungspartner
AIT Austrian Institute of Technology

__________________________


Eintritt zur Eröffnung frei
Facebook-Event

__________________________

Im Rahmen unserer Eröffnungen und Veranstaltungen werden Fotografien sowie Videos vom MAK und Dritten erstellt, die u. a. auf der Website und Social-Media-Kanälen (Facebook, Instagram etc.) des MAK sowie auf Medien Dritter veröffentlicht werden. Mit der Teilnahme an den Eröffnungen und Veranstaltungen sowie dem Betreten der Räumlichkeiten des MAK erfolgt die Einwilligung der anwesenden Personen zur unentgeltlichen Veröffentlichung, und zwar ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Personen bedarf.


weiterlesen /


© Studio VIE
28.05. –
24.09.

Wien / Collateral Projects

„Content Vienna“ – über 50.000 Euro für kreative digitale Projekte

Seit 2009 unterstützt die Wirtschaftsagentur Wien mit „Content Vienna“ Kreativschaffende im Digitalbereich. Fünf Projekte werden mit je 10.000 Euro bei ihrer Entwicklung unterstützt: von Games über Virtual Reality bis zu Animation.

Anlässlich der VIENNA BIENNALE gibt es einen Sonderpreis: Gesucht sind Projekte, die sich mit den Fragestellungen der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du und neuen Ansätzen zur Vermittlung von maschinellem Lernen („Machine Learning“) und Open Access auseinandersetzen. Wie können wir Technologien nutzen, um Technologie zu verstehen?

Alle Infos: https://wirtschaftsagentur.at/kreativwirtschaft/wettbewerbe/content-vienna/
Einreichschluss: 24. September 2019
10-Jahres-Party: tba

weiterlesen / auf Karte zeigen


MAK DESIGN LAB © LWZ
29.05. –
06.10.

MAK / Ausstellungen

MAK DESIGN LAB

Neuaufstellung im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Das MAK DESIGN LAB wird anlässlich der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 neu aufgestellt und setzt Sammlungsobjekte in den Kontext neuer, heterogener Perspektiven.

weiterlesen / auf Karte zeigen


AImoji, 2019, Mithilfe von künstlicher Intelligenz erzeugte Emojis © Process Studio
29.05. –
06.10.

MAK / Ausstellungen

UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen haben wird: künstliche Intelligenz (KI).

weiterlesen / auf Karte zeigen


Time's Up, Turnton Docklands, 2017; © Foto: Norbert Artner
29.05. –
27.09.

AIL / Ausstellungen

Change Was Our Only Chance

Die zwei Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen aktuelle ökologische, ökonomische und technologische Veränderungen sowie ihre Auswirkungen auf unsere Lebensbereiche.

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation, 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
29.05. –
06.10.

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Ausstellungen

HYSTERICAL MINING

Technologie gehört in jeder Gesellschaft zu den grundlegenden Feldern, in denen Geschlecht artikuliert wird.

weiterlesen / auf Karte zeigen


Future Factory © buero bauer
29.05. –
06.10.

MAK / Ausstellungen

FUTURE FACTORY. Urbane Produktion neu denken

29.5. – 6.10.2019 in der MAK-Galerie
11.9. – 5.10.2019 in der Galerie Die Schöne

weiterlesen / auf Karte zeigen


ecoLogicStudio, H.O.R.T.U.S. XL Astaxanthin.g, 2019 © NAARO
29.05. –
06.10.

MAK / Ausstellungen

SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben

Architektur bringt Struktur und Form, kreiert Räume und wirkt als gestaltete Umgebung direkt in die verschiedenen menschlichen Lebensbereiche ein.

weiterlesen / auf Karte zeigen


EOOS, Lunar Lander, 2018 © EOOS
29.05. –
06.10.

MAK / Ausstellungen

KLIMAWANDEL! Vom Massenkonsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft

Die Ausstellung zielt darauf ab, mit den Mitteln von Social Design anhand von vier Designprojekten...

weiterlesen / auf Karte zeigen


EOOS, CIRCULAR FLOWS, Installationsansicht, 2019 © EOOS
29.05. –
01.09.

Mailand / Collateral Projects

CIRCULAR FLOWS: The Toilet Revolution!

Eine Installation von EOOS / Offizieller österreichischer Beitrag zur XXII Triennale di Milano 2019

Es ist eines der drängendsten Umweltprobleme unserer Zeit: die Verschmutzung unserer Gewässer durch Stickstoff.

Es ist eines der drängendsten Umweltprobleme unserer Zeit: die Verschmutzung unserer Gewässer durch Stickstoff. Das Wiener Designstudio EOOS hat den revolutionären Prototyp einer Toilette zur Urin-Separation (Urine Trap) entwickelt, der eine systemische Designlösung im Kampf gegen das weitgehend unbeachtete globale Stickstoffproblem anbietet. Das vom MAK beauftragte und kuratierte Projekt präsentiert die Urine Trap in einer gemeinsam mit LAUFEN entwickelten Toilette, eingebettet in eine multimediale Installation, die das ökologische Zusammenspiel von Küstengewässern, Abwassersystemen und Landwirtschaft verdeutlicht. Die Ausstellung von EOOS zeigt, welchen Beitrag Design zur Reparatur des Stickstoffkreislaufs und damit zur Wahrung der ökologischen Grenzen unseres Planeten leisten kann. Die Basis für das Projekt wurde in jahrelanger Forschungsarbeit von „Eawag: Das Wasserforschungsinstitut des ETH-Bereichs“ (Schweiz) für die Bill & Melinda Gates Foundation entwickelt. Der Beitrag wurde mit der „Ape Nera“, dem Black Bee Award der Triennale, ausgezeichnet.

Ausstellungsort
XXII Triennale di Milano 2019
Broken Nature: Design Takes on Human Survival
Mailand, 1.3. – 1.9.2019
latriennale.org
brokennature.org
urinetrap.com

eoos.com

Kommissär    
Christoph Thun-Hohenstein, Generaldirektor und wissenschaftlicher Geschäftsführer, MAK
 
Kuratorin       
Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur und Kustodin Sammlung Design, MAK
 
Konzept, Design und Installation        
EOOS
 
Animation und Grafik
Process Studio
 
Urine Trap Toilette
LAUFEN
 
Lichtinszenierung         
Zumtobel
 
Förderung
Bundeskanzleramt Österreich
MAK – Museum für angewandte Kunst
 
Mit Unterstützung von
Tove Larsen (Eawag – Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology) 
Österreichisches Kulturforum Mailand
LAUFEN
Zumtobel

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
29.05.
11:00 –
18:00

MAK / Collateral Projects

Virtual Reality Check

VR als (Zukunfts-)Markt in Österreich und Europa / Eintritt frei

Bestandsaufnahme mit österreichischen und internationalen ExpertInnen, um eine Strategie für den aufstrebenden (Zukunfts-)Markt im Rahmen der Digitalisierungsoffensive in Österreich zu entwickeln.

Der Hype ist groß, das Potenzial ebenso: Während international sowohl im künstlerischen als auch wirtschaftlichen Bereich bereits intensiv mit VR und 360°-Film gearbeitet wird, sind die Rahmenbedingungen in Österreich noch völlig unzureichend. Mit dem „Virtual Reality Check“ wagt VIS Vienna Shorts gemeinsam mit sound:frame und XR Vienna im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE im MAK eine Bestandsaufnahme mit österreichischen und internationalen ExpertInnen, um eine Strategie für den aufstrebenden (Zukunfts-)Markt im Rahmen der Digitalisierungsoffensive in Österreich zu entwickeln.

 

Virtual Reality Check – Ablauf

11.00 Uhr
Begrüßung
Christoph Thun-Hohenstein (Generaldirektor MAK)
Alexander Dumreicher-Ivanceanu (WKW - Fachvertretung Wien der Film- & Musikindustrie)
Eva Fischer (sound:frame, XR Vienna)
Marija Milovanovic & Daniel Ebner (VIS Vienna Shorts)

anschließend
Panel
Kunst und Digitalisierung – VR in Österreich
(in deutscher Sprache)

Die Podiumsdiskussion dreht sich um die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung im Kunstbereich am Beispiel Virtual Reality: Wie sehen die aktuellen Rahmenbedingungen in Österreich für Kunst in der digitalen Welt aus und wie lauten die Visionen und Strategien der einzelnen Panel-TeilnehmerInnen? Und wie kann das kulturelle Erbe sowie das aktuelle Kunstschaffen optimal mit der Digitalisierungsoffensive in Österreich verzahnt werden?

Keynote
Eva Fischer (sound:frame, XR Vienna)

SpeakerInnen
Florian Frauscher (Sektionschef - Sektion II Bundesministerium für Digitalisierung und
Wirtschaftsstandort)
Veronica Kaup-Hasler (Wiener Stadträtin für Kultur und Wissenschaft)
Christoph Thun-Hohenstein (Generaldirektor MAK)
Sascha Mann (VR-Produzent, Poesie Media)
Jürgen Meindl (Sektionschef - Sektion II Kunst und Kultur Bundeskanzleramt)

hosted by Christopher Widauer (Wiener Staatsoper, Head of Digital Development)

12.30 Uhr
Meet & Greet mit inter/nationalen VR-VertreterInnen
Drinks und Brötchen

13.00 Uhr
Panel
Why We Should Support VR

(in englischer Sprache)
Die zweite Podiumsdiskussion wirft die Frage auf, welche Potenziale VR als neues künstlerisches Medium birgt. Warum ist VR unterstützenswert und welche Initiativen benötigt es dafür? Was passiert in verschiedenen Genres und Industriezweigen bereits und wo geht die Reise hin?

Keynote
Diana Mereoiu (VIS Vienna Shorts & LEMONADE FILMS)


SpeakerInnen
Ross Hogg (Filmemacher, Künstler)
Elisabeth Noever-Ginthör
(Wirtschaftsagentur Wien, departure)
Silke Schmidt (Bayerisches Staatsministerium für Digitales)
Christoph Anthes (FH Hagenberg, Professor für Augmented & Virtual Reality)
Gregor Ladenhauf (Medienkünstler, Depart)
hosted by Eva Fischer (sound:frame, XR Vienna)


parallel ab 14.30 bis 18.00 Uhr
Contemporary VR Highlights
Showcase öffentlich


Virtual Reality ist längst kein Einzelphänomen mehr. VR-Technologien haben mittlerweile einen Standard erreicht, der erahnen lässt, wie sich das Eintauchen in andere Welten gestalten kann. In acht Arbeiten zeigt VIS in Kooperation mit sound:frame und der VR-Initiative XR Vienna im Rahmen der Vienna Biennale im MAK, welche Spannweite dieses Medium in österreichischen und internationalen Arbeiten bereits aufmacht. Von der interaktiven VR-Installation, in der die Betrachter/innen surreale Welten durch die eigene Blickführung beeinflussen und gestalten können, über filmisch theatrales Storytelling auf der dreidimensionalen Bühne bis hin zur experimentell-strukturellen Auseinandersetzung mit den Regeln des Kinos – acht Arbeiten auf höchstem Niveau schaffen einen Eindruck davon, welche Stärken und neuen Möglichkeiten das Medium VR bietet.


The Lacuna Shifts – Annex von Depart (AT)
tx-reverse 360° von Martin Reinhart und Virgil Widrich (AT)
Inside Lieutenant Gustl – Virtuelle Theatererfahrung in progress von
Sebastian Brauneis (AT)
Ballavita von Gerda Leopold (AT)
Remain at Home von GO! Pictures (AT)
12 seconds of gunfire: The true story of a school shooting von
Seth Blanchard & Suzette Moyer (US)
4:3 (360˚) von Ross Hogg (UK)
Isle of the Dead von Benjamin Nuel and Clémence Madeleine-Perdrillat (FR)


Virtual Reality Check – ProjektpartnerInnen

VIS Vienna Shorts
LEMONADE FILMS
sound:frame
Poesie Media
XR Vienna
GO! Pictures
Wirtschaftskammer Wien
Amilux Film
MAK – Museum für angewandte Kunst
VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019
SAE
Blautöne

Virtual Reality Check – Kontakt

Organisation & Produktion Panels
Marija Milovanovic, VIS Vienna Shorts – Industry
marija.milovanovic@viennashorts.com

Organisation & Produktion Showcase
Eva Fischer, sound:frame – Künstlerische Leitung
eva@soundframe.at

Konzept
Eva Fischer, sound:frame, XR Vienna
Sascha Mann, Poesie Media
Marija Milovanovic, VIS Vienna Shorts, LEMONADE FILMS
Daniel Ebner, VIS Vienna Shorts

Projektauswahl Showcase
Eva Fischer, sound:frame, XR Vienna
Sascha Mann, Poesie Media
Diana Mereoiu, VIS Vienna Shorts, LEMONADE FILMS

 

Eintritt frei

soundframe.at
viennashorts.com

weiterlesen / auf Karte zeigen


Wienerberger: Tafel Nr. 10: „Großglockner“
29.05. –
06.10.

MAK / Collateral Projects

Helfen Sie uns die Originale zu finden!

Wo sind diese Keramikkacheln heute noch zu sehen?

Beteiligen Sie sich aktiv an der Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben und helfen Sie uns dabei, alle jene Räume ausfindig zu machen, in denen diese historischen Keramikkacheln auch heute noch zu sehen sind.

Beteiligen Sie sich aktiv an der Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben und helfen Sie uns dabei, alle jene Räume ausfindig zu machen, in denen diese historischen Keramikkacheln auch heute noch zu sehen sind. Sie wissen, wo diese Wienerberger Fliesenbilder zu finden sind?

 


Wienerberger: Tafel Nr. 11: „Frühling“
Wienerberger: Tafel Nr. 10: „Großglockner“
Wienerberger: Tafel Nr. 11: „Flamingo“

 

Wienerberger: Wand Nr. 107
Wienerberger: Wand Nr. 108
Wienerberger: Wand Nr. 110

Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit der Adresse und wenn möglich mit einem Foto des Ortes oder Raumes an marketing@MAK.at


SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben
Eine Ausstellung des MAK in Kooperation mit Wienerberger im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019
#spaceandexperience

weiterlesen / auf Karte zeigen


30.05. –
02.06.

Filmcasino & Filmhaus / Collateral Projects

DigitalNatives19

Ex Machina, High Life & Her im Filmcasino & Filmhaus

#digitalnatives19 – präsentiert künstlerische Arbeiten, die in der digitalen Vernetzung dem menschlichen Bedürfnis nach Verbindung nachspüren.

#digitalnatives19 – präsentiert künstlerische Arbeiten, die in der digitalen Vernetzung dem menschlichen Bedürfnis nach Verbindung nachspüren. Im Filmcasino und Filmhaus werden vom 30.5.-1.6. dazu drei schöne Spielfilme gezeigt, die sich dem Thema menschlicher Nähe in digitalen Zeiten von verschiedenen Richtungen nähern.

HIGH LIFE (Premiere) von Claire Denis (30.5. | Filmcasino, Margaretenstr. 78)
EX MACHINA mit Oscar Isaac (31.5. | Filmhaus, Spittelbergg. 3)
HER von Spike Jonze (1.6. & 2.6. | Filmhaus, Spittelbergg. 3)

Alle Infos zu den Filmscreenings unter
filmcasino.at

Facebook-Event

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
31.05.
12:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

KuratorInnenführung

mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio

KuratorInnenführung mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

mischer′traxler studio
Die DesignerInnen Katharina Mischer und Thomas Traxler gründeten 2009 ihr Designstudio in Wien. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie gestaltet mischer′traxler studio Objekte, Produktionsprozesse, interaktive Installationen und mehr. In den gegebenen Kontext bettet das Designduo stets seinen experimentellen und konzeptionellen Zugang ein. Arbeiten und Projekte des mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Designstudios sind immer wieder Teil internationaler Ausstellungen und finden sich in permanenten Museumssammlungen – u. a. im MAK, im Vitra Design Museum in Weil am Rhein oder im Art Institute Chicago.


Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


31.05. –
30.06.

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Collateral Projects, Kids und Teens

Akademie geht in die Schule x „bildung.bewegt Mädchen“ x Kunsthalle Wien

F*Future

Eröffnung: Fr 31/5 2019, 15 Uhr / Welche neuen Herausforderungen bringt ein vermehrt von Technologie geprägtes Leben für junge Frauen und welche künstlerischen Strategien helfen im Umgang damit?

Eröffnung: Fr 31/5 2019, 15 Uhr

Welche neuen Herausforderungen bringt ein vermehrt von Technologie geprägtes Leben für junge Frauen und welche künstlerischen Strategien helfen im Umgang damit? Für die Lehrveranstaltung „Die Ausstellung als Lernort“ konzipierten Studierende des Instituts für das künstlerische Lehramt der Akademie der bildenden Künste Wien mit einer Gruppe von Teilnehmerinnen aus der Produktionsschule „bildung.bewegt.Mädchen“ ein Vermittlungsangebot für Jugendliche zur Ausstellung Hysterical Mining.

Die Ergebnisse dieser partizipativen Aneignung die im Rahmen von Akademie geht in die Schule konzipiert wurde, werden in einer begleitenden Sonderausstellung von 31/5 bis 30/6 im Untergeschoß der Kunsthalle Wien Museumsquartier gezeigt.

Konzept und Durchführung: Milena Georgieva, Mira Jank, Anna Koblitz, Elisabeth Lehner, Magdalena Micoloi, Paul Presich (Akademie der bildenden Künste Wien).

Mit Beiträgen von: Jessi Bauer, Luisa Chmiel, Shikofa Fayazi, Slawa Hame, Isabella Hodas, Muzhgan Khaliqi, Michelle Mladenovic, Rahmana Omerovic, Wahida Sadul, Oliwia WronowskaEintritt frei!

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
01.06.
14:00 –
16:00

MAK / Kids und Teens, Workshops

Robo Wunderkind

MAK Design Kids / Workshop für 8- bis 12-Jährige

Coole Roboter bauen und dabei die Grundlagen des Programmierens erlernen.

Coole Roboter bauen und dabei die Grundlagen des Programmierens erlernen: Mit den preisgekrönten Robo Wunderkind-Bausteinen könnt ihr spielerisch experimentieren, kombinieren und so selbst einen echten, voll funktionsfähigen Roboter erschaffen!

Workshop für 8- bis 12-Jährige (ohne Begleitperson)
im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Bitte um Anmeldung
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl
Teilnahmegebühr: € 8 (bei freiem Eintritt)

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
01.06.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Elena Apollonio, 2019
SA
01.06.
14:30

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Collateral Projects, Tours

Muster Erkennung

Kunstfabrik Groß Siegharts Galerie und Project Space

Führung durch Hysterical Mining, Kunsthalle Wien MQ, anschließend Ausflug mit dem Shuttlebus zur Eröffnung von "Muster Erkennung", Kunstfabrik Groß-Siegharts.

Eine Kooperation zwischen der Universität für angewandte Kunst Wien, der Kunsthalle Wien und der Kunstfabrik Groß Siegharts im Rahmen der Vienna Biennale for Change 2019.

Am 1. Juni gibt es die Möglichkeit an einer Führung durch Hysterical Mining, Kunsthalle Wien MQ teilzunehmen. Anschließend Ausflug mit dem SHUTTLEBUS zur Eröffnung von Muster Erkennung, Kunstfabrik Groß-Siegharts.

14:30 Uhr: Führung durch Hysterical Mining, Kunsthalle Wien
16:30 Uhr: Abfahrt mit dem Bus vom Museumsquartier, Wien
19:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung Muster Erkennung, Kunstfabrik Groß-Siegharts
ca. 21:30 Uhr: Rückfahrt zum Museumsquartier
Anmeldung erforderlich (begrenzte Sitzplätze)
Kontakt: rsvp@kunsthallewien.at

 

Über die Ausstellung Muster Erkennung

Kunstfabrik Groß Siegharts Galerie und Project Space
Eröffnung: Samstag, 1. Juni 2019, 19:00 Uhr
Ausstellung: 2. Juni - 14. Juli 2019

Wie zeichnet sich die aktuelle Debatte um die Gleichstellung der Geschlechter in der der Auswahl künstlerischer Techniken, Material und Produktion ab? In der Ausstellung Muster-Erkennung wird das Muster als textiles Merkmal genauer ins Visier genommen. Muster werden auch abseits ihrer gestalterischen Bedeutung, unter dem psychologischen Aspekt, als Verhaltens- muster, und in ihrer Funktion als Informationsträger analysiert und bearbeitet.

Das Muster wird selbst zum Material, zu einem Anzeiger, der die Situation von weiblichen und männlichen Kunstschaffenden heute erzählt. In der Galerie der Kunstfabrik berichten Künstlerinnen und Künstler in aktuellen Arbeiten von Herausforderungen, denen sie in der gesellschaftlichen sowie persönlichen Auseinandersetzung mit Gleichbehandlungsfragen begegnen.

Ein Semester lang haben sich auch Studierende der Universität für angewandte Kunst (Klasse für Transdisziplinäre Kunst, TransArts) mit historischen und aktuellen Formen textilen Kunstschaffens beschäftigt. Technik und Industrie, sowie Architektur und Sprache offenbaren deutlich ihre textilen Bezüge. In der Ausstellung werden sie ihre neuen Ideen und künstlerischen Ansätze präsentieren.

Es gilt, einen reflektierenden Abdruck zu erzeugen, der auch auf zukünftige Szenarien schliessen lässt. Textiles Handwerk mit seinen ambivalenten Bezügen industrieller, technischer, intimer, traditioneller und körperlicher Natur bietet dafür die ideale Oberfläche für eine Auseinandersetzung. Dieses wird auch im Ausstellungsort reflektiert: die Kunstfabrik - als ehemalige Bandweberei, an die nun ein historisches Textilmuseum angeschlossen ist – ist die geeignete Plattform, um künstlerische Produktionsprozesse auf geschlechterspezifische Affinitäten im Umgang mit Technik(en) zu untersuchen.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: Elena Apollonio, Oscar Cueto, Judith Fegerl, Lisa Großkopf, Kurt Hofstetter, Kaja Joo, Jakob Kirchweger, Luzie Kork, Marlene Lahmer, Christian Kosmas Mayer, Julian Palacz, Laura Schlagintweit, Veronika Schubert, Kathrin Stumreich, Kai Trausenegger

Konzept: Judith Fegerl
www.transarts.at
www.galerien-thayaland.at/kunstfabrik


weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
02.06.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
02.06.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
04.06.
18:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

Kuratorinnenführung

mit Janina Falkner, Neue Lernkonzepte, MAK

Kuratorinnenführung mit Janina Falkner, Neue Lernkonzepte, MAK
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

Janina Falkner ist Kuratorin am MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien, wo sie seit 2007 arbeitet, und verantwortet dort den Bereich Neue Lernkonzepte. Bis 2017 war sie u. a. für die MAK-Sammlung Gegenwartskunst tätig, etwa als Kuratorin der Ausstellungsreihe SICHTWECHSEL (2012–2013) oder als Co-Kuratorin der Ausstellung ich weiß nicht. Wie die Beziehungen zwischen den Dingen wachsen (2017). Sie koordinierte die VIENNNA BIENNALE 2017 und ist für das Kreativlabor MAK FUTURE LAB zuständig. Zurzeit ist sie speziell für diskursive Angebote und partizipative Strategien im MAK verantwortlich. Mit einem Fokus auf designbasierte und künstlerische Ansätze von Bildungsformaten verknüpft sie kuratorische Praxis mit der Entwicklung neuer Lernkonzepte.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DO
06.06.
18:00

Kunsthalle Wien Karlsplatz / Talks

Technofeminism today

Vortrag von Cornelia Sollfrank

Die Künstlerin und Researcherin Cornelia Sollfrank spricht in der Diskurszone der Ausstellung Hysterical Mining über ihr neu erschienenes Buch Die schönen Kriegerinnen. Technofeministische Praxis im 21. Jahrhundert und über das Verhältnis zwischen Kunst, Technologie und Gender.

Die Künstlerin und Researcherin Cornelia Sollfrank spricht in der Diskurszone der Ausstellung Hysterical Mining über ihr neu erschienenes Buch Die schönen Kriegerinnen. Technofeministische Praxis im 21. Jahrhundert und über das Verhältnis zwischen Kunst, Technologie und Gender.

Cornelia Sollfrank (PhD) ist Künstlerin, Forscherin und Lehrende und lebt in Berlin. Wiederkehrende Themen ihrer Arbeit in und über digitale Medien und Netzkulturen sind künstlerische Infrastrukturen, neue Formen der (politischen) Organisierung, Autorschaft und geistiges Eigentum, Gendertheorie und -praxis sowie Technofeminismen. Sie war Mitbegründerin der Kollektive frauen-und-technik, -Innen und Old Boys Network und ist zur Zeit als Forscherin im Projekt „art&commons“ an der Zürcher Hochschule der Künste tätig. Ihr Buch „Die schönen Kriegerinnen. Technofeministische Praxis im 21. Jahrhundert“ ist soeben bei transversal texts (Wien) erschienen. Weiterführende Informationen: artwarez.org

EUR 2, mit Eintrittsticket kostenlos
Mehr Info hier

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
07.06.
12:00

MAK / Tours

UNCANNY VALUES

KuratorInnenführung

mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

KuratorInnenführung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen hat: künstliche Intelligenz (KI).

Marlies Wirth ist seit 2006 am MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien tätig. Als Kuratorin für Digitale Kultur ist sie in die Konzeption der VIENNA BIENNALE eingebunden und leitet die MAK-Sammlung Design. Sie kuratiert Ausstellungen in den Bereichen Kunst, Design, Architektur und Technologie wie u. a. die Gruppenausstellung ARTIFICIAL TEARS im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017.

Paul Feigelfeld studierte Kulturwissenschaft und Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er bis 2013 für Friedrich Kittler und Wolfgang Ernst arbeitete. Bis 2016 war er akademischer Koordinator des Digital Cultures Research Lab am Centre for Digital Cultures der Leuphana Universität Lüneburg. Er publiziert und lehrt u. a. als Gastprofessor am Institut Kunst in Basel sowie als Faculty Member am Strelka Institute in Moskau über Medientechnologien, deren Geschichte, Zukunft und Auswirkungen auf Wissen, Gesellschaft, Politik und Kunst.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
07.06.
13:00 –
18:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Workshops

Technofeminist Technology Transfer

Von der eigenen (genderspezifischen) Erfahrung zur Aktion

Workshop mit Cornelia Sollfrank

Ausgangspunkt für diesen Workshop ist die Annahme, dass wir durch unseren täglichen Umgang mit Technologie bereits ein umfangreiches erfahrungsbasiertes und implizites Wissen erworben haben. Der Workshop greift auf consciousness raising (Bewusstseinsbildung) als bewährte Methode der feministischen Wissensproduktion zurück. Bewusstseinsbildung hat in vielerlei Hinsicht zur Analyse, zur Praxis und zur Theorie der feministischen Bewegung beigetragen. Im Workshop soll dieser Zugang auf eine Erkundung sowohl der unterdrückenden als auch der befreienden Aspekte von Technologie übertragen werden. Ziel des Workshops, in dem jede/r Teilnehmer/in ein/e Experte/in ist, ist den Zusammenhang zwischen persönlicher Erfahrung und den größeren politischen und wirtschaftlichen Strukturen zu erkunden. Wie können genderspezifische Aspekte zu neuen Praxen im Umgang mit Technologie führen? Wie können feministische Werte in einem überdeterminierten und alles-bestimmenden technologischen Szenario in Praxis umgesetzt werden? Wie kann persönliche Erfahrung für politische Kämpfe für einen emanzipatorischen Einsatz von Technologie genutzt werden?


Open to all genders! Bring your own device!


Cornelia Sollfrank
(PhD) ist Künstlerin, Forscherin und Lehrende und lebt in Berlin. Wiederkehrende Themen ihrer Arbeit in und über digitale Medien und Netzkulturen sind künstlerische Infrastrukturen, neue Formen der (politischen) Organisierung, Autorschaft und geistiges Eigentum, Gendertheorie und -praxis sowie Technofeminismen. Sie war Mitbegründerin der Kollektive frauen-und-technik, -Innen und Old Boys Network und ist zur Zeit als Forscherin im Projekt art&commons an der Zürcher Hochschule der Künste tätig. Ihr Buch Die schönen Kriegerinnen. Technofeministische Praxis im 21. Jahrhundert ist soeben bei transversal texts (Wien) erschienen. Weiterführende Informationen: artwarez.org

Workshop im Rahmen des Community College Programms The Black Box Issues.

EUR 2, frei mit Ausstellungsticket, Anmeldung erforderlich: community.college@kunsthallewien.at

Mehr Info hier

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
08.06.
14:00 –
16:00

MAK / Kids und Teens, Workshops

Visionen für ein besseres Leben

MAK4FAMILY / Workshop für die ganze Familie

Wir werden selbst zu StadtplanerInnen und entwerfen mit Karton und Papier mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf.

Was ist Architektur? Alles ist Architektur! Die VIENNA BIENNALE-Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben in Kooperation mit Wienerberger wagt einen Blick in die Zukunft und zeigt spannende Architekturprojekte, die sogar schon umgesetzt wurden! Anschließend werden wir selbst zu StadtplanerInnen und entwerfen mit Karton und Papier mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf – Visionen für ein besseres Leben!

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Bitte um Anmeldung
Materialbeitrag: € 4,50 pro Kind (bei freiem Eintritt)
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
08.06.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
09.06.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
09.06.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
11.06.
18:00

MAK / Tours

KLIMAWANDEL!

Kuratorenführung

mit Harald Gruendl, Designstudio EOOS

Kuratorenführung mit Harald Gruendl, Designstudio EOOS
Im Rahmen der Ausstellung KLIMAWANDEL! Vom Massenkonsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft

Das Ausstellungsprojekt KLIMAWANDEL! zeigt auf, welche Bedeutung Transformationsdesign für einen notwendigen Turnaround des Klimawandels zukommt. Fünf Designinstallationen des bekannten Wiener Designstudios EOOS (Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gruendl) entwerfen Bilder und Geschichten einer neuen Lebensweise, mit der wir zum Stopp der Ausbeutung von Ressourcen, zur Reduktion schädlicher Emissionen und damit zur Entschärfung der Zeitbombe Klimawandel beitragen können.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
11.06.
19:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Late-Nite-Kombiführung

Kunsthalle Wien x MAK

Entdecken Sie mit uns, welche Positionen zeitgenössische KünstlerInnen zu den Themen künstliche Intelligenz, Technologie und Geschlechterkonstruktionen einnehmen, und diskutieren Sie mit uns die kritische Haltung der vertretenen künstlerischen Arbeiten.

Zwei Ausstellungen, eine abgestimmte Führung. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung HYSTERICAL MINING in der Kunsthalle Wien geht’s gemeinsam mit unseren KunstvermittlerInnen weiter zur MAK-Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du. Entdecken Sie mit uns, welche Positionen zeitgenössische KünstlerInnen zu den Themen künstliche Intelligenz, Technologie und Geschlechterkonstruktionen einnehmen, und diskutieren Sie mit uns die kritische Haltung der vertretenen künstlerischen Arbeiten.

Start: Kunsthalle Wien Museumsquartier (19:00–20:00 Uhr), anschließend Führung im MAK (20:30–21:30 Uhr)
Preis: € 16 (Führungen inkl. Eintritte MAK und Kunsthalle Wien)

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
12.06.
17:30

AIL / Tours

Change Was Our Only Chance

Führungen durch die Installationen

Die zwei Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen aktuelle ökologische, ökonomische und technologische Veränderungen sowie ihre Auswirkungen auf unsere Lebensbereiche.

Die zwei Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen aktuelle ökologische, ökonomische und technologische Veränderungen sowie ihre Auswirkungen auf unsere Lebensbereiche. Das KünstlerInnenkollektiv Time´s Up gestaltet in der namensgebenden Installation Change Was Our Only Chance eine Welt im Jahr 2047. Diese Welt ist erfahr- und betretbar und macht eine mögliche Zukunft erlebbar. Das Zukunftsszenario reflektiert heutige ökonomische, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen. Wie können wir als Kollektiv diesen Entwicklungen mit positiven Impulsen begegnen um nicht als Individuen vor den Problemen der Welt erstarren?

Die interaktive Installation Noise Aquarium (29. Mai bis 31. Juli 2019) macht gravierende Veränderungen unseres Ökosystems erfahrbar. Das interdisziplinäre, kollaborative Projekt, u.a. in Zusammenarbeit mit dem ArtSci Center der UCLA und der Angewandten entwickelt, schafft ein audio-visuelles Erlebnis, bei dem Plankton zum Leben erweckt und Lärm unter Wasser als Bedrohung für Meeresbewohner hörbar wird.

Eintritt frei
Um Anmeldung bis 18:00 Uhr am Vortag der jeweiligen Führung wird gebeten unter info@ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
12.06.
09:00 –
13:00

MAK / Kids und Teens

DaVinciLab | GameDesign | CodingLab

Angebot für Schulklassen

Du codest dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren.

Altersgruppe: 8 bis 14 Jahre
Termine: 12. Juni / 14. Juni / 18. Juni / 19. Juni 2019
Uhrzeit: 9:00–13:00 Uhr
Ort:
MAK – Museum für angewandte Kunst, Stubenring 5, 1010 Wien

Pro Vormittag kann eine Schulklasse teilnehmen.
First come, first served!


Im DaVinciLab | GameDesign | CodingLab codest du dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren. Es hat auch viel mit dem Erzählen von Geschichten, Kunst, Design, Kreativität und guten Ideen zu tun. Was bedeutet Digitalisierung eigentlich? Was hat sie mit den Berufen und der Lebenswelt der Zukunft zu tun? Und wie können wir selbst zu den Gestalter*innen einer digitalen Welt werden? Du kannst mehr als du glaubst! Davon kannst du dich im DaVinciLab GameDesign CodingLab selbst überzeugen, deine eigene Spielidee und Story entwickeln und sie anschließend umsetzen und präsentieren. Werde zum Digital Creator und Digital Artist, indem du dein eigenes digitales Kunstwerk schaffst.

ANMELDEBOGEN >>>
Bitte um Anmeldung bis spätestens 3. Juni unter:
janina.falkner@MAK.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Reaktor
13.06. –
14.06.

Wien / Collateral Projects

Creative Days Vienna

Mit den Creative Days Vienna zielt die Wirtschaftsagentur Wien darauf ab, das Kapital von kreativem Schaffen für die Stadt Wien nicht nur in ökonomischer, sondern auch in kultureller Hinsicht aufzuzeigen.

Aktuelle Fragestellungen zu den Auswirkungen neuester technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen auf die Kreativwirtschaft und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für Stadt und Unternehmertum stehen dabei im Mittelpunkt: Die Creative Days Vienna bringen die spannendsten AkteurInnen und ImpulsgeberInnen dieses Wandels für zwei Tage an einem Ort zusammen. Neue Modelle und Tools in den Bereichen Musik, Design, Mode, Architektur, Film, Multimedia und Gaming werden in unterschiedlichsten Formaten erprobt und in außergewöhnlichen Konstellationen entwickelt.

Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Creative Days Vienna gehen zurzeit wegweisende Impulse für Architektur, Design, Film, Gaming, Mode, Musik und bildende Kunst aus. Aktuelle Fragestellungen zu den Auswirkungen neuester technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen auf die Kreativwirtschaft und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen, stehen dabei im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

13. – 14. Juni 2019
Reaktor (vormals Etablissement Gschwandner), Geblergasse 40, 1170 Wien
Anmeldung und weitere Details zur Veranstaltung: wirtschaftsagentur.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DO
13.06.
17:30

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

HYSTERICAL MINING

Kuratorinnenführung

Mit Anne Faucheret –  im Rahmen der MQ SommerÖffnung

Kuratorinnenführung mit Anne Faucheret –  im Rahmen der MQ SommerÖffnung

Anne Faucheret führt durch die Ausstellung Hysterical Mining und bespricht die Rolle der Technologie in der Ausbildung lokaler und globaler Konfigurationen von Macht, Identitätsformen und Lebensweisen.

Eintritt frei!

Hysterical Mining
Technologie gehört in jeder Gesellschaft zu den grundlegenden Feldern, in denen Geschlecht artikuliert wird. Technische Fertigkeiten und Kenntnisse scheinen spezifischen Geschlechtern zugeordnet zu sein und tragen so zur Ausformulierung von Maskulinität und Femininität bei.

Anne Faucheret
Anne Faucheret ist Kunsthistorikerin und Kunstkritikerin. Sie arbeitet seit 2014 als Kuratorin in der Kunsthalle Wien. Dort verantwortete sie unter anderem die Gruppenausstellungen The Promise of Total Automation (2016), Work it, feel it! (2017) oder die Einzelausstellung Saâdane Afif. This Is Ornamental (2018). Von 2010 bis 2015 war sie beim steirischen herbst als kuratorische Beraterin im Bereich bildende Kunst tätig, wo sie u. a. die Ausstellungen Adaptation (2012) und Liquid Assets (2013) organisierte sowie das 24/7-Marathon-Camp Truth is concrete (2012) co-kuratierte. Sie schreibt regelmäßig Beiträge für Kunstmagazine (Camera Austria, Art21, zérodeux etc.) und KünstlerInnenpublikationen.

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
14.06.
12:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

KuratorInnenführung

mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio

KuratorInnenführung mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

mischer′traxler studio
Die DesignerInnen Katharina Mischer und Thomas Traxler gründeten 2009 ihr Designstudio in Wien. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie gestaltet mischer′traxler studio Objekte, Produktionsprozesse, interaktive Installationen und mehr. In den gegebenen Kontext bettet das Designduo stets seinen experimentellen und konzeptionellen Zugang ein. Arbeiten und Projekte des mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Designstudios sind immer wieder Teil internationaler Ausstellungen und finden sich in permanenten Museumssammlungen – u. a. im MAK, im Vitra Design Museum in Weil am Rhein oder im Art Institute Chicago.


Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
14.06.
09:00 –
13:00

MAK / Kids und Teens

DaVinciLab | GameDesign | CodingLab

Angebot für Schulklassen

Du codest dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren.

Altersgruppe: 8 bis 14 Jahre
Termine: 12. Juni / 14. Juni / 18. Juni / 19. Juni 2019
Uhrzeit: 9:00–13:00 Uhr
Ort:
MAK – Museum für angewandte Kunst, Stubenring 5, 1010 Wien

Pro Vormittag kann eine Schulklasse teilnehmen.
First come, first served!


Im DaVinciLab | GameDesign | CodingLab codest du dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren. Es hat auch viel mit dem Erzählen von Geschichten, Kunst, Design, Kreativität und guten Ideen zu tun. Was bedeutet Digitalisierung eigentlich? Was hat sie mit den Berufen und der Lebenswelt der Zukunft zu tun? Und wie können wir selbst zu den Gestalter*innen einer digitalen Welt werden? Du kannst mehr als du glaubst! Davon kannst du dich im DaVinciLab GameDesign CodingLab selbst überzeugen, deine eigene Spielidee und Story entwickeln und sie anschließend umsetzen und präsentieren. Werde zum Digital Creator und Digital Artist, indem du dein eigenes digitales Kunstwerk schaffst.

ANMELDEBOGEN >>>
Bitte um Anmeldung bis spätestens 3. Juni unter:
janina.falkner@MAK.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
15.06.
14:00 –
16:00

MAK / Kids und Teens, Workshops

Robo Wunderkind

MAK Design Kids / Workshop für 8- bis 12-Jährige

Coole Roboter bauen und dabei die Grundlagen des Programmierens erlernen.

Coole Roboter bauen und dabei die Grundlagen des Programmierens erlernen: Mit den preisgekrönten Robo Wunderkind-Bausteinen könnt ihr spielerisch experimentieren, kombinieren und so selbst einen echten, voll funktionsfähigen Roboter erschaffen!

Workshop für 8- bis 12-Jährige (ohne Begleitperson)
im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Bitte um Anmeldung
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl
Teilnahmegebühr: € 8 (bei freiem Eintritt)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
15.06.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
16.06.
11:00

MAK / Kids und Teens, Tours

Kreative Detektive – alles neu im MAK DESIGN LAB

MINI MAK Tour / Führung für die ganze Familie

Führung für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Bitte um Anmeldung
Führungsbeitrag: € 3,50 pro Kind
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
16.06.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
16.06.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MO
17.06.
19:00 –
22:00

AIL / Talks

Challenges of humanity and the creative use of XR

Vortrag und Networking im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance in Kollaboration mit Vienna’s XR community XRVienna

Vortrag und Networking
im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance
in Kollaboration mit Vienna’s XR community XRVienna

Mit:
Stephan Handschuh, VetCore – Facility for Research, Universität für Veterinärmedizin Wien
Martina Fröschl, Science Visualization Lab, Universität für angewandte Kunst Wien
Glenn Bristol, United Motion Lab
Martina Menegon, Mulitmedia Künstlerin

Eintritt frei
Anmeldeinfos unter ailab.at


weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
18.06.
18:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Führung durch die Ausstellung mit KunstvermittlerInnen

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
18.06.
19:00

MAK / MAK FUTURE LAB

Female Values

VIENNA BIENNALE Talk

Keynote und Podiumsdiskussion im Rahmen des MAK FUTURE LAB

Keynote und Podiumsdiskussion im Rahmen des MAK FUTURE LAB


Kreativität, Empathie, Fürsorge und Erziehung werden als Schlüsselkompetenzen für die „Arbeit der Zukunft“ angesehen. Damit ist jedoch genau die Art von Arbeit gemeint, die lange Zeit unbezahlt war und heute überwiegend schlecht bezahlt ist – meist wird sie von Frauen ausgeübt. Worauf ist die vergleichsweise geringe materielle aber auch soziale Anerkennung von weiblicher Arbeitskraft zurückzuführen? Ist das Patriarchat die Triebfeder des Kapitalismus oder verhält es sich genau umgekehrt? Kann uns Digitalisierung dabei helfen, Arbeit neu zu bewerten und Kultur und Wirtschaft wieder zu „feminisieren“? Wie patriarchal ist künstliche Intelligenz und wie kann Feminismus die Digitalisierung steuern? Steigt dadurch der Wert der Frau?

Keynote: Katharina Mader (feministische Ökonomin, WU Wien)

Diskussionsteilnehmerinnen
Katharina Mader, feministische Ökonomin, WU Wien
Anne Faucheret, Kuratorin, Kunsthalle Wien
Martina Schöggl, Obfrau von The Sorority, Verein zur branchenübergreifenden Vernetzung und Karriereförderung von Frauen in Wien
Anna Schwarz, Künstlerin
Moderation: Janina Falkner, Kuratorin, MAK

Eintritt zum Talk inklusive Museumseintritt € 5
MAK FORUM
mak.at

Keynote und Paneldiskussion im Rahmen des MAK FUTURE LAB, mit der Unterstützung der EU-Programms INTERREG V-A Slowakei-Österreich (Projekt: Design & Innovation).

 

         

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
18.06.
09:00 –
13:00

MAK / Kids und Teens

DaVinciLab | GameDesign | CodingLab

Angebot für Schulklassen

Du codest dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren.

Altersgruppe: 8 bis 14 Jahre
Termine: 12. Juni / 14. Juni / 18. Juni / 19. Juni 2019
Uhrzeit: 9:00–13:00 Uhr
Ort:
MAK – Museum für angewandte Kunst, Stubenring 5, 1010 Wien

Pro Vormittag kann eine Schulklasse teilnehmen.
First come, first served!


Im DaVinciLab | GameDesign | CodingLab codest du dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren. Es hat auch viel mit dem Erzählen von Geschichten, Kunst, Design, Kreativität und guten Ideen zu tun. Was bedeutet Digitalisierung eigentlich? Was hat sie mit den Berufen und der Lebenswelt der Zukunft zu tun? Und wie können wir selbst zu den Gestalter*innen einer digitalen Welt werden? Du kannst mehr als du glaubst! Davon kannst du dich im DaVinciLab GameDesign CodingLab selbst überzeugen, deine eigene Spielidee und Story entwickeln und sie anschließend umsetzen und präsentieren. Werde zum Digital Creator und Digital Artist, indem du dein eigenes digitales Kunstwerk schaffst.

ANMELDEBOGEN >>>
Bitte um Anmeldung bis spätestens 3. Juni unter:
janina.falkner@MAK.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
19.06.
15:00

MAK / Tours

MITTWOCHS im MAK

Einblicke: VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Führung und Gespräch

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE 2019 im MAK, anschließend weiterführendes Gespräch im Restaurant Salonplafond im MAK.

Information unter:
T +43 1 711 36-298


Bitte um Anmeldung
Eintritt zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
19.06.
09:00 –
13:00

MAK / Kids und Teens

DaVinciLab | GameDesign | CodingLab

Angebot für Schulklassen

Du codest dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren.

Altersgruppe: 8 bis 14 Jahre
Termine: 12. Juni / 14. Juni / 18. Juni / 19. Juni 2019
Uhrzeit: 9:00–13:00 Uhr
Ort:
MAK – Museum für angewandte Kunst, Stubenring 5, 1010 Wien

Pro Vormittag kann eine Schulklasse teilnehmen.
First come, first served!


Im DaVinciLab | GameDesign | CodingLab codest du dein eigenes Spiel und lernst dabei, dass Spielentwicklung mehr ist, als nur Programmieren. Es hat auch viel mit dem Erzählen von Geschichten, Kunst, Design, Kreativität und guten Ideen zu tun. Was bedeutet Digitalisierung eigentlich? Was hat sie mit den Berufen und der Lebenswelt der Zukunft zu tun? Und wie können wir selbst zu den Gestalter*innen einer digitalen Welt werden? Du kannst mehr als du glaubst! Davon kannst du dich im DaVinciLab GameDesign CodingLab selbst überzeugen, deine eigene Spielidee und Story entwickeln und sie anschließend umsetzen und präsentieren. Werde zum Digital Creator und Digital Artist, indem du dein eigenes digitales Kunstwerk schaffst.

ANMELDEBOGEN >>>
Bitte um Anmeldung bis spätestens 3. Juni unter:
janina.falkner@MAK.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
21.06.
12:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

KuratorInnenführung

mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio

KuratorInnenführung mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

mischer′traxler studio
Die DesignerInnen Katharina Mischer und Thomas Traxler gründeten 2009 ihr Designstudio in Wien. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie gestaltet mischer′traxler studio Objekte, Produktionsprozesse, interaktive Installationen und mehr. In den gegebenen Kontext bettet das Designduo stets seinen experimentellen und konzeptionellen Zugang ein. Arbeiten und Projekte des mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Designstudios sind immer wieder Teil internationaler Ausstellungen und finden sich in permanenten Museumssammlungen – u. a. im MAK, im Vitra Design Museum in Weil am Rhein oder im Art Institute Chicago.


Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
22.06.
14:00 –
16:00

MAK / Kids und Teens, Workshops

Visionen für ein besseres Leben

MAK4FAMILY / Workshop für die ganze Familie

Wir werden selbst zu StadtplanerInnen und entwerfen mit Karton und Papier mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf.

Was ist Architektur? Alles ist Architektur! Die VIENNA BIENNALE-Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben in Kooperation mit Wienerberger wagt einen Blick in die Zukunft und zeigt spannende Architekturprojekte, die sogar schon umgesetzt wurden! Anschließend werden wir selbst zu StadtplanerInnen und entwerfen mit Karton und Papier mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf – Visionen für ein besseres Leben!

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Bitte um Anmeldung
Materialbeitrag: € 4,50 pro Kind (bei freiem Eintritt)
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
22.06.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
23.06.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
23.06.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


HEUTE
18:00 –
21:00

AIL / Talks

Wert(de)konstruktionen

Zur Problematik starker Orientierungen

Buchpräsentation und Diskussion

Buchpräsentation und Diskussion
im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance

Gerald Bast, Rektor Universität für angewandte Kunst Wien
Eva-Maria Stadler, Leitung Institut Kunst und Wissenstransfer (tbc)
Lutz Ellrich, ehem. Leherstuhl für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften
Günther Friesinger, Medienwissenschaftler, Kurator, Künstler, Journalist

Eintritt frei
Anmeldeinfos unter ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
25.06.
18:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoecklmayr, Scenes of Architecture, Wien

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoecklmayr, Scenes of Architecture, Wien
Im Rahmen der Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Nicole Stoecklmayr ist Designerin, Digital Strategist und Kulturwissenschaftlerin in Wien und veröffentlicht unter Scenes of Architecture (scenesofarchitecture.com) Essays und Vorträge zu realen und digitalen Raumerlebnissen. Ihr Architekturstudium absolvierte sie an der Universität für angewandte Kunst Wien, wo sie auch in Kunst- und Kulturwissenschaftlichen Studien promoviert wurde. Sie forschte und lehrte an der Bauhaus-Universität Weimar und an der Leuphana Universität Lüneburg und hat dort zuletzt das internationale Symposium Perspective Rules! Architecture, Games, and the Materiality of Computer Simulations organisiert.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Herwig Turk
25.06. –
28.06.

Wien / Collateral Projects

ANGEWANDTE FESTIVAL 2019

Das ANGEWANDTE FESTIVAL 2019 öffnet als neues, jährlich stattfindendes Veranstaltungsformat der Universität für angewandte Kunst Wien die Institution und verhandelt gesellschaftspolitische Themen sowie künstlerische Positionen in und mit der Öffentlichkeit.

Das ANGEWANDTE FESTIVAL 2019 öffnet als neues, jährlich stattfindendes Veranstaltungsformat der Universität für angewandte Kunst Wien die Institution und verhandelt gesellschaftspolitische Themen sowie künstlerische Positionen in und mit der Öffentlichkeit. Der Oskar-Kokoschka-
Platz wird dabei zur Bühne, auf der in diversen künstlerischen Formaten eine Auseinandersetzung mit dem diesjährigen Leitmotiv „Öffnungen / Openings“ stattfindet. Das Leitthema bezieht sich einerseits auf das Aufmachen bzw. Sich-Öffnen der Institution und andererseits auf das Aufrütteln festgefahrener Strukturen durch künstlerische Strategien. In den teils neuen Räumlichkeiten der Angewandten präsentieren sich die Abteilungen
und erweitern das Ausstellungsformat durch multidisziplinäre Beiträge. Mit Interventionen, Installationen, offenen Klassen, Performances, runden Tischen, Impulsen, Konzerten/DJ-Sets, Workshop, Touren und Screenings lädt die Angewandte ein, an dem vielfältigen Programm aktiv teilzunehmen.

25. – 28.6.2019, ganztags
Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien
www.angewandte.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
26.06.
15:00 –
17:00

AIL / Talks

ARIS Book #3 and Book #4

Buchpräsentation und Diskussion

Buchpräsentation und Diskussion
im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance

AIL – Angewandte Innovation Laboratory, Franz Josefs Kai 3, 1010 Wien
bei Schönwetter im Rahmen des Angewandte Festivals am Oskar Kokoschka Platz 2

Eintritt frei
Anmeldeinfos unter ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
26.06.
13:00

AIL / Tours

Change Was Our Only Chance

Führungen durch die Installationen

Die zwei Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen aktuelle ökologische, ökonomische und technologische Veränderungen sowie ihre Auswirkungen auf unsere Lebensbereiche.

Die zwei Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen aktuelle ökologische, ökonomische und technologische Veränderungen sowie ihre Auswirkungen auf unsere Lebensbereiche. Das KünstlerInnenkollektiv Time´s Up gestaltet in der namensgebenden Installation Change Was Our Only Chance eine Welt im Jahr 2047. Diese Welt ist erfahr- und betretbar und macht eine mögliche Zukunft erlebbar. Das Zukunftsszenario reflektiert heutige ökonomische, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen. Wie können wir als Kollektiv diesen Entwicklungen mit positiven Impulsen begegnen um nicht als Individuen vor den Problemen der Welt erstarren?

Die interaktive Installation Noise Aquarium (29. Mai bis 31. Juli 2019) macht gravierende Veränderungen unseres Ökosystems erfahrbar. Das interdisziplinäre, kollaborative Projekt, u.a. in Zusammenarbeit mit dem ArtSci Center der UCLA und der Angewandten entwickelt, schafft ein audio-visuelles Erlebnis, bei dem Plankton zum Leben erweckt und Lärm unter Wasser als Bedrohung für Meeresbewohner hörbar wird.

Eintritt frei
Um Anmeldung bis 18:00 Uhr am Vortag der jeweiligen Führung wird gebeten unter info@ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
26.06.
15:00 –
17:00

Kunsthalle Wien Karlsplatz / Talks

Elizabeth Losh

Primping in Front of the Machine Vision Mirror / Vortrag

Es ist heute wesentlich wahrscheinlicher, dass Wörter und Bilder von Maschinen anstatt von Menschen gelesen oder betrachtet werden.

Es ist heute wesentlich wahrscheinlicher, dass Wörter und Bilder von Maschinen anstatt von Menschen gelesen oder betrachtet werden. Algorithmen, die für digitale Archive, Suchmaschinen, soziale Netzwerke und Systeme zur Überwachung und Regulation von geistigem Eigentum, der nationalen und öffentlichen Sicherheit, der medizinischen Normierung, wirtschaftlichen Produktivität und der Gleichstellung der Geschlechter geschaffen wurden, vergleichen, sammeln und sortieren enorme Datenmengen. Dieser Gebrauch von Algorithmen als Ersatz für menschliche Übersetzer schürt zunehmend Ängste, vor allem unter jenen, die sich angesichts einer omnipräsenten Überwachung sorgen oder den Verlust der Möglichkeit fürchten, zukünftig selbst noch den Überblick zu bewahren. Die technischen Möglichkeiten der Biometrie – insbesondere die Gesichtserkennung und Authentifizierung von Fingerabdrücken – sind in der Lage, Zugangs- und Teilnahmebedingungen zu diktieren. Ebenso bestimmen selbstfahrende Fahrzeuge, die mit Bildverarbeitungstechnik ausgestattet sind, zunehmend den Mobilitätsradius ihrer Benutzer/innen.

Kritikerinnen wie Jill Walker Rettberg haben darauf hingewiesen dass der letzte große technologische Wandel der visuellen Kultur in der Frühen Neuzeit die Natur- und Geisteswissenschaften eng miteinander verbunden hat. Humanistische Denker der Renaissance untersuchten die philosophischen, ästhetischen und kulturellen Auswirkungen von Visualisierungstechniken zur Darstellung der Linearperspektive und anatomischer Proportionen, von optischen Geräten wie der Camera Obscura und dem Teleskop sowie den Einfluss, den diese Techniken auf die Konstitution des „Selbst“ hatten. Die Revolution in der Bildverarbeitung ist in den Geisteswissenschaften hingegen relativ unerforscht, selbst in den digitalen Geisteswissenschaften. In diesem Vortrag geht es darum, wie wir uns selbst in der Black Box des neuen, digitalen und vernetzten maschinellen Sehens erkennen und was dies für eine mögliche Zukunft als Subjekte, Bürger/innen und Feminist/innen bedeutet. (In englischer Sprache)

Elizabeth Losh ist Associate Professor für Anglistik und Amerikanistik der William and Mary Universität, Williamsburg, Virginia. Ihr Forschungsschwerpunkt sind New Media Ecologies. Zuvor leitete sie das Kultur-, Kunst- und Technologieprogramm der University of California in San Diego. Sie ist die Autorin von Virtualpolitik: An Electronic History of Government Media-Making in a Time of War, Scandal, Disaster, Miscommunication, and Mistakes (MIT Press, 2009), The War on Learning: Gaining Ground in the Digital University (MIT Press, 2014), und Hashtag(Bloomsbury, 2019). Sie ist Co-Autorin (zusammen mit Jonathan Alexander) von Understanding Rhetoric: A Graphic Guide to Writing (Bedford / St. Martin's, 2013; zweite Auflage, 2017). Sie veröffentlichte die bearbeitete Sammlung MOOCs and Their Afterlives: Experiments in Scale and Access in Higher Education (University of Chicago, 2017) und ist Mitherausgeberin von Bodies of Information: Intersectional Feminism und Digital Humanities(Minnesota, 2018). Ihre aktuellen Forschungen konzentrieren sich auf das allgegenwärtige „Computing“ im Weißen Haus unter den Regierungen von Obama und Trump.

Sie hat eine Reihe Essays über Communities verfasst, die Online-Videos, Videospiele, digitale Fotografien, Postings und Programmcode produzieren, konsumieren und verbreiten. Ein Großteil dieser Arbeit befasst sich mit der Legitimation politischer Institutionen durch visuelle Evidenz und die Darstellung von Krieg und Gewalt in globalen Nachrichten und Menschenrechtsdiskussionen.

Eintritt EUR 2
Mit Ausstellungsticket oder Jahresticket und für Community College Mitglieder gratis

Der Vortrag findet im Rahmen des aktuellen Community College Programms The Black Box Issues statt.

Im Anschluss an den Vortrag lädt das Community College von 17 bis 20 Uhr zu einem offenen Get-Together und Workshop ein, um den Thesen von Elizabeth Losh mit ein paar heiteren Übungen in „risking translations of what is only partly understood“ nachzugehen.

Mehr Informationen: community.college@kunsthallewien.at

Wir bedanken uns für den Impuls zur Einladung von Elizabeth Losh beim Mz Baltazar’s Laboratory.

weiterlesen / auf Karte zeigen


Angelica Lorenzi & Dennis Schiaroli, KEPOS – Prototyp
27.06. –
28.07.
19:00

MAK / Collateral Projects

UNDERSTANDING – ART & RESEARCH

Die Universität für angewandte Kunst Wien präsentiert unter dem Titel UNDERSTANDING – ART & RESEARCH Ansätze künstlerischer Forschung. Dabei geht es um den Wunsch zu verstehen als ureigensten Gestaltungsimpuls.

Eine Ausstellung der Universität für angewandte Kunst Wien
Eröffnung: 27. Juni 2019, 19:00 Uhr
Laufzeit: 28. Juni – 28. Juli 2019

Die Universität für angewandte Kunst Wien präsentiert unter dem Titel UNDERSTANDING – ART & RESEARCH Ansätze künstlerischer Forschung. Dabei geht es um den Wunsch zu verstehen als ureigensten Gestaltungsimpuls. Durch Beispiele aus Forschung und Lehre, Wissenschaft und Kunst lässt sich in der Schau die Transformation der Gesellschaft mittels konkreter Projekte betrachten, erspüren, diskutieren und erleben. Die von Gerald Bast, Alexander Damianisch und Barbara Putz-Plecko kuratierte Ausstellung ist nach Neuseeland (Dunedin School of Art), Singapur (Nanyang Technological University) und Los Angeles (UCLA Art|Sci Center) diesen Sommer zu Gast im MAK.

www.angewandte.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DO
27.06.
17:00 –
19:00

AIL / Performances, Talks

Trans – und Posthumanismus

Feministischer Blick im Digitalen

Wenn wir über die digitale Zukunft sowie neue Werte nachdenken darf der feministische Blick nicht fehlen.

Wenn wir über die digitale Zukunft sowie neue Werte nachdenken darf der feministische Blick nicht fehlen. Wo verstecken sich patriarchale Einschreibungen, geschlechtliche Identitäten oder Stereotypisierungen im Bereich der künstlichen Intelligenz, was wird in den Zukunftstechnologien reproduziert? Fragen von Gender sind wesentlich, auch im Post- und Transhumanismus.

Technikphilosophin Janina Loh gibt uns eine Einführung in die Denkrichtung des Post- und Transhumanismus, in welcher der Mensch gleichwertig mit anderen Spezies angesehen wird und mittels Technik eine bessere Version seiner selbst postuliert.


Performerin Lucie Strecker:
Übungen zum Kontrasexuellen Manifest nach Paul B. Preciado. Choreografische und dramaturgische Unterstützung: Philippe Riera

Diskussion und Performance im Rahmen von "Change Was Our Only Chance"
Vortrag: Janina Loh, Technikphilosophin, Universität Wien
Performance: Lucie Strecker, Angewandte
Einführende Worte: Elisabeth Falkensteiner, Kuratorin, Angewandte

Eintritt frei
Anmeldeinfos unter ailab.at

Im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
28.06.
12:00

MAK / Tours

UNCANNY VALUES

Künstliche Intelligenz & Du

Führung durch die Ausstellung mit KunstvermittlerInnen

Führung durch die Ausstellung UNCANNY VALUES mit KunstvermittlerInnen

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen hat: künstliche Intelligenz (KI). Um die Potenziale von KI und den damit verbundenen Technologien zu verstehen, mitzugestalten und sinnvoll einzusetzen, bedarf es einer neuen kulturellen Sensibilität, die diese Ausstellung anregen will. Multimediale Installationen von 18 internationalen KünstlerInnen und DesignerInnen stehen in einem großzügigen Parcours im Dialog mit Beispielen und Szenarien aus aktuellen Anwendungsgebieten von KI.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
29.06.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
30.06.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
30.06.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


01.07. –
04.07.
10:30 –
14:30

AIL / Kids und Teens

Die wunderbare Welt des Plankton

Eine tänzerische & bewegende Erkundungsreise der Lebewesen der Weltmeere

Du erforschst die Vielfalt der Organismen der Meere unseres Planeten Erde & näherst dich dabei der Wichtigkeit des Begriffs Biodiversität - der biologischen Vielfalt innerhalb aller Arten & Ökosysteme - an.

Du erforschst die Vielfalt der Organismen der Meere unseres Planeten Erde & näherst dich dabei der Wichtigkeit des Begriffs Biodiversität - der biologischen Vielfalt innerhalb aller Arten & Ökosysteme - an. Du nutzt das expressive Ausdrucksmittel Tanz, um der wunderbaren Welt des Planktons näher zu kommen & machst Bekanntschaften mit zauberhaften Kreaturen innerhalb eines einzigartigen 3D Aquariums.

Mit: Victoria Primus, Künstlerin, Tänzerin Choreografin
Im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance

Mo, 1.7.2019 bis Do, 4.7.2019
jeweils 10:30–14:30 Uhr

Eintritt frei
Anmeldeinfos unter kinderunikunst.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


02.07. –
12.07.
10:15 –
12:30

MAK / Kids und Teens, Workshops

Ein Roboter kommt selten allein

Im Rahmen des WienXtra-Ferienspiels / Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren

Wir lassen uns von den Ausstellungen der VIENNA BIENNALE inspirieren und versuchen anschließend, ein neues „Kleid“ für Siri und Co. zu entwickeln…

Di, 2. – Fr, 5. Juli und Di, 9. – Fr, 12. Juli 2019
jeweils 10:15–12:30 Uhr


Was ist eigentlich künstliche Intelligenz (KI)? Was kann sie? Wie funktioniert sie, und vor allem: Wie schaut sie aus? Eigentlich hat KI ja gar keine Gestalt, und doch hat sie so viele: Sie ist im Auto, im Handy, im Eiskasten. Gemeinsam machen wir uns Gedanken, wie künstliche Intelligenz in unserem Alltag in Erscheinung tritt und wie sie in der Zukunft ausschauen könnte.

Wir lassen uns von den Ausstellungen der VIENNA BIENNALE inspirieren und versuchen anschließend, ein neues „Kleid“ für Siri und Co. zu entwickeln… Ein Supercomputer, ein sprechender Kleiderschrank oder doch nur ein kleiner Chip für den Kopf?

Im Rahmen des WienXtra-Ferienspiels
Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren
Bitte um Anmeldung

Teilnahmegebühr:
€ 4,50 pro Kind/Tag
€ 3,50 mit Sommerferienspielpass pro Kind/Tag
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen

Im Rahmen der VIENNA BIENNALE-Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du im MAK

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
02.07.
18:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

Kuratorinnenführung

mit Janina Falkner, Neue Lernkonzepte, MAK

Kuratorinnenführung mit Janina Falkner, Neue Lernkonzepte, MAK
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

Janina Falkner ist Kuratorin am MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien, wo sie seit 2007 arbeitet, und verantwortet dort den Bereich Neue Lernkonzepte. Bis 2017 war sie u. a. für die MAK-Sammlung Gegenwartskunst tätig, etwa als Kuratorin der Ausstellungsreihe SICHTWECHSEL (2012–2013) oder als Co-Kuratorin der Ausstellung ich weiß nicht. Wie die Beziehungen zwischen den Dingen wachsen (2017). Sie koordinierte die VIENNNA BIENNALE 2017 und ist für das Kreativlabor MAK FUTURE LAB zuständig. Zurzeit ist sie speziell für diskursive Angebote und partizipative Strategien im MAK verantwortlich. Mit einem Fokus auf designbasierte und künstlerische Ansätze von Bildungsformaten verknüpft sie kuratorische Praxis mit der Entwicklung neuer Lernkonzepte.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
02.07.
18:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

HYSTERICAL MINING

Kuratorinnenführung

mit Anne Faucheret und Vanessa Joan Müller

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung HYSTERICAL MINING mit Anne Faucheret und Vanessa Joan Müller

Vanessa Joan Müller und Anne Faucheret führen durch die Ausstellung und besprechen die Rolle der Technologie in der Ausbildung lokaler und globaler Konfigurationen von Macht, Identitätsformen und Lebensweisen.

Hysterical Mining
Die Ausstellung HYSTERICAL MINING untersucht die materiellen Welten, die wir durch Technologie schaffen, und die Rolle der Technologie in der Ausbildung lokaler und globaler Konfigurationen von Macht, Identitätsformen und Lebensweisen. Sie knüpft an radikale feministische und ökofeministische Theorien von den 1970ern bis zur Gegenwart an, die die Koppelung von neuen Technologien und technischen Wissenschaften an patriarchalische Vorstellungen kritisiert und revidiert haben. Ihre Agenda ist intellektuell und politisch zugleich. In ihren Arbeiten gehen die KünstlerInnen der Ausstellung noch einen Schritt weiter, um neue Formen von Wissen, Fähigkeiten und Körperpraktiken in Bezug auf den Einsatz wie auch die Produktion von (neuen) Technologien zu denken und ins Werk zu setzen.

Anne Faucheret
Anne Faucheret ist Kunsthistorikerin und Kunstkritikerin. Sie arbeitet seit 2014 als Kuratorin in der Kunsthalle Wien. Dort verantwortete sie unter anderem die Gruppenausstellungen The Promise of Total Automation (2016), Work it, feel it! (2017) oder die Einzelausstellung Saâdane Afif. This Is Ornamental (2018). Von 2010 bis 2015 war sie beim steirischen herbst als kuratorische Beraterin im Bereich bildende Kunst tätig, wo sie u. a. die Ausstellungen Adaptation (2012) und Liquid Assets (2013) organisierte sowie das 24/7-Marathon-Camp Truth is concrete (2012) co-kuratierte. Sie schreibt regelmäßig Beiträge für Kunstmagazine (Camera Austria, Art21, zérodeux etc.) und KünstlerInnenpublikationen.

Vanessa Joan Müller
Vanessa Joan Müller ist promovierte Kunsthistorikerin und Kuratorin und leitet seit 2013 die Abteilung Dramaturgie der Kunsthalle Wien. Sie hat die Gruppenausstellungen Neue Wege nichts zu tun (2014), Der Brancusi-Effekt (2014, gemeinsam mit Nicolaus Schafhausen), Function Follows Vision, Vision Follows Reality (2015, gemeinsam mit Luca Lo Pinto), Beton (2016, gemeinsam mit Nicolaus Schafhausen), Mehr als nur Worte [Über das Poetische] (2017, gemeinsam mit Luca Lo Pinto) sowie Personalen von Marcel Odenbach und Florian Hecker (beide 2017) kuratiert. Zuvor war sie Direktorin des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf (2007-2011), wissenschaftliche Leiterin des Projekts European Kunsthalle in Köln (2006-2007) und Kuratorin beim Frankfurter Kunstverein (2000-2006).

weiterlesen / auf Karte zeigen


02.07. –
04.07.

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Kids und Teens

Denken die Dinge?

KinderUniKunst

Eine Workshopreihe nur für Mädchen!

Di 2/7, 10 – 12:30 Uhr
Mi 3/7, 10 – 13 Uhr
Do 4/7 2019, 10 – 12:30 Uhr


Eine Workshopreihe nur für Mädchen!

Im 3-teiligen Workshop entdecken wir die Ausstellung Hysterical Mining und schauen uns an, was Künstler/innen zum Thema Künstliche Intelligenz und Robotern einfällt. Inspiriert davon lernen wir programmieren und entwerfen einen Fantasieroboter. Wie sollen Roboter überhaupt aussehen? Was sollen sie können? Wie willst du mit technischen Dingen und Robotern in der Zukunft zusammenleben?

In Kooperation mit zimd (Zentrum für Interaktion, Medien & soziale Diversität)
Für Mädchen von 8–12 Jahren; Anmeldung unter: www.kinderunikunst.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
02.07.
19:00

MAK / MAK FUTURE LAB

HUMAN BY MACHINE

Eröffnung

Eine Präsentation der Universität für angewandte Kunst Wien und des MAK in Kooperation mit dem Slovak Design Center und der Academy of Fine Arts and Design, Bratislava im Rahmen des Programms INTERREG V-A Slowakei–Österreich

Was bedeutet die digitale Revolution für unsere Fachbereiche und wie können wir unsere Meinung hierzu artikulieren und vermitteln? Welche Theorien stehen dahinter? Und welche Methoden gibt es bereits? Human by Machine präsentiert unterschiedliche Designprojekte von Studierenden und AbsolventInnen der Universität für angewandte Kunst Wien, die im Austausch mit Studierenden und Lehrenden der Academy of Fine Arts and Design in Bratislava entstanden.

In interdisziplinären Teams wurden Interpretationen, Interventionen und Objekte zu folgenden Themenbereichen ausgearbeitet: Designbegriff; Rolle und Verantwortung von DesignerInnen im 21. Jahrhundert und transdisziplinäre Arbeitszusammenhänge wie Kooperationen mit ÖkonomInnen, SoziologInnen, InformatikerInnen u.a.m.; Copyright versus „Open Design; Design unter Nutzung neuer Materialien und Technologien, wie beispielsweise Smart Textiles/in-telligente Textilien und 3D-Druck; Social Design; Designstrategien unter Maßgabe gesellschaftlicher Vorgaben wie Ressourcenschonung, Landflucht, Städte und Bevölkerungswachstum, leistbares Wohnen, Verbindung von Wohnen und Arbeiten, Daten- und Persönlichkeitsschutz; Gestaltungsstrategien an der Schnittstelle Mensch und Maschine – wie Roboter und künstliche Intelligenz – mit Schwerpunkt auf der privaten Lebenssphäre.

„Design & Innovation“ (Programm INTERREG V-A SK-AT) ist ein gefördertes Forschungsprojekt, das eine nachhaltige Beziehung zwischen Designinstitutionen, Wissenschaft und die Kooperation zwischen Museen in Österreich und Bratislava stärken soll.

KuratorInnen:
Marcel Benčík, Christina May Yan Carli, Elisabeth Haid, Ruth Mateus-Berr, Klára Prešnajderová, Mária Rišková, Pia Scharler und Marlies Wirth

Eine Präsentation der Universität für angewandte Kunst Wien (Angewandte), des MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien, des Slovak Design Center (SCD) und der Academy of Fine Arts and Design, Bratislava / Institute for Design, Textil and Visual Communication (VŠVU) im Rahmen des Programms INTERREG V-A Slowakei-Österreich

 

        

weiterlesen / auf Karte zeigen


03.07. –
28.07.

MAK / Ausstellungen

HUMAN BY MACHINE

3.– 28.7.2019 / Eine Präsentation der Universität für angewandte Kunst Wien und des MAK in Kooperation mit dem Slovak Design Center und der Academy of Fine Arts and Design, Bratislava im Rahmen des Programms INTERREG V-A Slowakei–Österreich

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Johanna Pichlbauer, Mia Meusburger
05.07. –
06.07.
20:30

Flederhaus in aspern Seestadt / Ausstellungen

Stadt der Temperamente

5.-6.7.2019 / Alle 15 Minuten wandern Signale von einem Haus zum nächsten. Messwerte fügen sich zu Geschichten, Häuser wagen Prognosen, Strategien und Energie werden nachbarschaftlich ausgetauscht – die Stadt spricht.

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
05.07.
12:00

MAK / Tours

KLIMAWANDEL!

Ausstellungsführung

Ausstellungsführung KLIMAWANDEL! Vom Massenkonsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft

Das Ausstellungsprojekt KLIMAWANDEL! zeigt auf, welche Bedeutung Transformationsdesign für einen notwendigen Turnaround des Klimawandels zukommt. Fünf Designinstallationen des bekannten Wiener Designstudios EOOS (Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gruendl) entwerfen Bilder und Geschichten einer neuen Lebensweise, mit der wir zum Stopp der Ausbeutung von Ressourcen, zur Reduktion schädlicher Emissionen und damit zur Entschärfung der Zeitbombe Klimawandel beitragen können.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Flederhaus in aspern Seestadt
FR
05.07.
20:30

Flederhaus in aspern Seestadt / Performances

Stadt der Temperamente

Alle 15 Minuten wandern Signale von einem Haus zum nächsten. Messwerte fügen sich zu Geschichten, Häuser wagen Prognosen, Strategien und Energie werden nachbarschaftlich ausgetauscht – die Stadt spricht.

Ein Projekt der Designerinnen Johanna Pichlbauer und Mia Meusburger in Kollaboration mit Wien 3420 und dem MAK

Alle 15 Minuten wandern Signale von einem Haus zum nächsten. Messwerte fügen sich zu Geschichten, Häuser wagen Prognosen, Strategien und Energie werden nachbarschaftlich ausgetauscht – die Stadt spricht. Unter Einsatz von Wärmepumpen und Photovoltaik, von Home Terminals und allem, was die Welt der Sensorik und Feinwirktechnik zu bieten hat, wird in Aspern an der Stadt der Zukunft gebastelt. Welche Ziele verfolgen die einzelnen Häuser und wer entscheidet, nach welchen Parametern optimiert wird? Welche Rolle spielen dabei die NutzerInnen? Lernt das Haus von ihnen? Johanna Pichlbauer und Mia Meusburger präsentieren in Kollaboration mit der Aspern Stadtentwicklung 3420 eine Installation, die mit neuen Formen der Interaktion zwischen BewohnerInnen und intelligenten Gebäuden experimentiert.


Kuratorin

Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design

Designerinnen
Johanna Pichlbauer und and Mia Meusburger

_____________

5. & 6.7.2019
Beginn der Vorstellung: jeweils 20:30 Uhr
Einlass: ab 20:15 Uhr
Ersatztermine bei Schlechtwetter: 12. & 13.7.2019

_____________

 

 

 

 

 

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
06.07.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Flederhaus in aspern Seestadt
SA
06.07.
20:30

Flederhaus in aspern Seestadt / Performances

Stadt der Temperamente

Alle 15 Minuten wandern Signale von einem Haus zum nächsten. Messwerte fügen sich zu Geschichten, Häuser wagen Prognosen, Strategien und Energie werden nachbarschaftlich ausgetauscht – die Stadt spricht.

Ein Projekt der Designerinnen Johanna Pichlbauer und Mia Meusburger in Kollaboration mit Wien 3420 und dem MAK

Alle 15 Minuten wandern Signale von einem Haus zum nächsten. Messwerte fügen sich zu Geschichten, Häuser wagen Prognosen, Strategien und Energie werden nachbarschaftlich ausgetauscht – die Stadt spricht. Unter Einsatz von Wärmepumpen und Photovoltaik, von Home Terminals und allem, was die Welt der Sensorik und Feinwirktechnik zu bieten hat, wird in Aspern an der Stadt der Zukunft gebastelt. Welche Ziele verfolgen die einzelnen Häuser und wer entscheidet, nach welchen Parametern optimiert wird? Welche Rolle spielen dabei die NutzerInnen? Lernt das Haus von ihnen? Johanna Pichlbauer und Mia Meusburger präsentieren in Kollaboration mit der Aspern Stadtentwicklung 3420 eine Installation, die mit neuen Formen der Interaktion zwischen BewohnerInnen und intelligenten Gebäuden experimentiert.


Kuratorin

Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design

Designerinnen
Johanna Pichlbauer und and Mia Meusburger

_____________

5. & 6.7.2019
Beginn der Vorstellung: jeweils 20:30 Uhr
Einlass: ab 20:15 Uhr
Ersatztermine bei Schlechtwetter: 12. & 13.7.2019

_____________

 

 

 

 

 

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
07.07.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
07.07.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
09.07.
19:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Late-Nite-Kombiführung

Kunsthalle Wien x MAK

Entdecken Sie mit uns, welche Positionen zeitgenössische KünstlerInnen zu den Themen künstliche Intelligenz, Technologie und Geschlechterkonstruktionen einnehmen, und diskutieren Sie mit uns die kritische Haltung der vertretenen künstlerischen Arbeiten.

Zwei Ausstellungen, eine abgestimmte Führung. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung HYSTERICAL MINING in der Kunsthalle Wien geht’s gemeinsam mit unseren KunstvermittlerInnen weiter zur MAK-Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du. Entdecken Sie mit uns, welche Positionen zeitgenössische KünstlerInnen zu den Themen künstliche Intelligenz, Technologie und Geschlechterkonstruktionen einnehmen, und diskutieren Sie mit uns die kritische Haltung der vertretenen künstlerischen Arbeiten.

Start: Kunsthalle Wien Museumsquartier (19:00–20:00 Uhr), anschließend Führung im MAK (20:30–21:30 Uhr)Preis: € 16 (Führungen inkl. Eintritte MAK und Kunsthalle Wien)

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
09.07.
18:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoecklmayr, Scenes of Architecture, Wien

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoecklmayr, Scenes of Architecture, Wien
Im Rahmen der Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Nicole Stoecklmayr ist Designerin, Digital Strategist und Kulturwissenschaftlerin in Wien und veröffentlicht unter Scenes of Architecture (scenesofarchitecture.com) Essays und Vorträge zu realen und digitalen Raumerlebnissen. Ihr Architekturstudium absolvierte sie an der Universität für angewandte Kunst Wien, wo sie auch in Kunst- und Kulturwissenschaftlichen Studien promoviert wurde. Sie forschte und lehrte an der Bauhaus-Universität Weimar und an der Leuphana Universität Lüneburg und hat dort zuletzt das internationale Symposium Perspective Rules! Architecture, Games, and the Materiality of Computer Simulations organisiert.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


09.07. –
18.07.
10:00 –
12:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Kids und Teens

Das verrückte Roboter Rennen

wienXtra Ferienspiel / Für Kinder von 6–10 Jahren

In den Sommerferien haben auch Roboter viel Zeit...

Di 9/7 – Do 11/7
Sa 13/7
Di 16/7 – Do 18/7 2019
jeweils 10 – 12 Uhr


Für Kinder von 6–10 Jahren

In den Sommerferien haben auch Roboter viel Zeit: Sie warten auf dich, damit du ihnen die kreativste, bunteste, coolste und verrückteste Roboterrennstrecke baust. Lass dich von den künstlerischen Arbeiten der Ausstellung inspirieren und gestalte mit uns einen Parcours für unsere wilde Roboterbande!

Kinder: 2 € / mit Kinderaktivcard gratis
Begleitpersonen: 4 €.
Anmeldung unter: vermittlung@kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
10.07.
19:00 –
21:00

AIL / Talks

Solidarität und Nachhaltigkeit im Postdemokratischen

Diskussion im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance mit Ingolfur Blühdorn, Barbara Prainsack und einer Kurzvorstellung der Installation Change Was Our Only Chance in Anwesenheit von Time’s Up

Diskussion im Rahmen der Ausstellung Change Was Our Only Chance mit Ingolfur Blühdorn, Barbara Prainsack und einer Kurzvorstellung der Installation Change Was Our Only Chance in Anwesenheit von Time’s Up

Eine utopische Zukunft verlangt eine kritische Gegenwart, in welcher die Dringlichkeit einer ökologischen, ökonomischen wie politisch-sozialen Veränderung ernst genommen wird. Das Rahmenprogramm will anregen über mögliche Alternativen und Strategien nachzudenken: Welche politischen Systeme können als emanzipatorische Modelle gedacht werden, sind postdemokratische Theorien Grundlagen für politische Prozesse auch in der digitalen Entwicklung? Wo lassen sich geschlechtliche Stereotypisierung im digitalen Bereich aktuell festmachen und wie können wir patriarchale Einschreibungen in der zunehmenden Digitalisierung verhindern? Bieten posthumanistische Ansätze Denkmöglichkeiten für unsere Zukunft?

Mit:
Ingolfur Blühdorn, Sozialwissenschaftler, Leiter des Instituts für Gesellschaftswandel und Nachhaltigkeit (IGN) WU Wien
Barbara Prainsack, Politologin, Leiterin der Forschungsgruppe Zeitgenössische Solidaritätsstudien, Universität Wien
Moderation: Elisabeth Falkensteiner, Universität für angewandte Kunst Wien

Eintritt frei
Anmeldeinfos unter www.ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
12.07.
12:00

MAK / Tours

Kombiführung MAK x AIL

Zweimal Angewandte um 12:00

Eine Ausstellung, zwei begehbare Installationen, eine abgestimmte Führung.

Eine Ausstellung, zwei begehbare Installationen, eine abgestimmte Führung.

In der Ausstellung UNCANNY VALUES erforschen wir, wie künstliche Intelligenz alle Bereiche unseres Lebens nachhaltig verändern wird. Die Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen dazu ergänzend, welche ökologischen, ökonomischen und technologischen Veränderungen unsere Zukunft bestimmen werden. Die zentrale Frage aller Projekte ist: Wie wird unser Leben in der Zukunft aussehen?

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Preis: € 3,50 (exkl. Eintritt ins MAK)

mak.at
ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
13.07.
13:00

AIL / Tours

Change Was Our Only Chance

Führungen durch die Installationen

Die zwei Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen aktuelle ökologische, ökonomische und technologische Veränderungen sowie ihre Auswirkungen auf unsere Lebensbereiche.

Die zwei Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen aktuelle ökologische, ökonomische und technologische Veränderungen sowie ihre Auswirkungen auf unsere Lebensbereiche. Das KünstlerInnenkollektiv Time´s Up gestaltet in der namensgebenden Installation Change Was Our Only Chance eine Welt im Jahr 2047. Diese Welt ist erfahr- und betretbar und macht eine mögliche Zukunft erlebbar. Das Zukunftsszenario reflektiert heutige ökonomische, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen. Wie können wir als Kollektiv diesen Entwicklungen mit positiven Impulsen begegnen um nicht als Individuen vor den Problemen der Welt erstarren?

Die interaktive Installation Noise Aquarium (29. Mai bis 31. Juli 2019) macht gravierende Veränderungen unseres Ökosystems erfahrbar. Das interdisziplinäre, kollaborative Projekt, u.a. in Zusammenarbeit mit dem ArtSci Center der UCLA und der Angewandten entwickelt, schafft ein audio-visuelles Erlebnis, bei dem Plankton zum Leben erweckt und Lärm unter Wasser als Bedrohung für Meeresbewohner hörbar wird.

Eintritt frei
Um Anmeldung bis 18:00 Uhr am Vortag der jeweiligen Führung wird gebeten unter info@ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
13.07.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
14.07.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
14.07.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
16.07.
18:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

Ausstellungsführung

Ausstellungsführung
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
19.07.
12:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Führung durch die Ausstellung mit KunstvermittlerInnen

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
20.07.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
21.07.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
21.07.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
21.07.
11:00

MAK / Kids und Teens, Tours

Kreative Detektive – alles neu im MAK DESIGN LAB

MINI MAK Tour / Führung für die ganze Familie

Führung für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Bitte um Anmeldung
Führungsbeitrag: € 3,50 pro Kind
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
23.07.
18:00

MAK / Tours

UNCANNY VALUES

Künstliche Intelligenz & Du

Führung durch die Ausstellung mit KunstvermittlerInnen

Führung durch die Ausstellung UNCANNY VALUES mit KunstvermittlerInnen

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen hat: künstliche Intelligenz (KI). Um die Potenziale von KI und den damit verbundenen Technologien zu verstehen, mitzugestalten und sinnvoll einzusetzen, bedarf es einer neuen kulturellen Sensibilität, die diese Ausstellung anregen will. Multimediale Installationen von 18 internationalen KünstlerInnen und DesignerInnen stehen in einem großzügigen Parcours im Dialog mit Beispielen und Szenarien aus aktuellen Anwendungsgebieten von KI.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


MI
24.07.
17:00 –
22:00

FR
26.07.
12:00

MAK / Tours

KLIMAWANDEL!

Ausstellungsführung

Ausstellungsführung KLIMAWANDEL! Vom Massenkonsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft

Das Ausstellungsprojekt KLIMAWANDEL! zeigt auf, welche Bedeutung Transformationsdesign für einen notwendigen Turnaround des Klimawandels zukommt. Fünf Designinstallationen des bekannten Wiener Designstudios EOOS (Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gruendl) entwerfen Bilder und Geschichten einer neuen Lebensweise, mit der wir zum Stopp der Ausbeutung von Ressourcen, zur Reduktion schädlicher Emissionen und damit zur Entschärfung der Zeitbombe Klimawandel beitragen können.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
27.07.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
28.07.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
28.07.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
30.07.
18:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

Ausstellungsführung

Ausstellungsführung
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
03.08.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
04.08.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
04.08.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
06.08.
18:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Führung durch die Ausstellung mit KunstvermittlerInnen

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
10.08.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
11.08.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
11.08.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
13.08.
18:00

MAK / Tours

KLIMAWANDEL!

Ausstellungsführung

 

 

Ausstellungsführung KLIMAWANDEL! Vom Massenkonsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft

Das Ausstellungsprojekt KLIMAWANDEL! zeigt auf, welche Bedeutung Transformationsdesign für einen notwendigen Turnaround des Klimawandels zukommt. Fünf Designinstallationen des bekannten Wiener Designstudios EOOS (Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gruendl) entwerfen Bilder und Geschichten einer neuen Lebensweise, mit der wir zum Stopp der Ausbeutung von Ressourcen, zur Reduktion schädlicher Emissionen und damit zur Entschärfung der Zeitbombe Klimawandel beitragen können.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
17.08.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
18.08.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
18.08.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Klaus Pichler / Museum Arbeitswelt, Steyr
20.08. –
22.10.

Wien, Linz, Graz / Collateral Projects

Auf dem Weg zur digitalen Gesellschaft

Veranstaltungsreihe in drei Teilen

20. August 2019: Big Data. Diktatur der Daten, MAK
13. September 2019: Arbeit 4.0. Über die Zukunft der Arbeit, LENTOS Kunstmuseum Linz
22. Oktober 2019: Künstliche Intelligenz (KI) … und wo bleiben wir?, CoSA – Center of Science Activities, Universalmuseum Joanneum, Graz

Schöne neue Welt? Schauen Sie entspannt und freudig allen technischen Neuerungen entgegen? Oder blicken Sie mit Argwohn, vielleicht Sorge in die Zukunft? Das digitale Zeitalter wirft viele Fragen auf, Utopie und Endzeitszenario liegen gedanklich dann oft nahe beieinander.

Der Museumsraum wird zum Diskussionsraum: Namhafte ExpertInnen debattieren mit Ihnen über die digitale Zukunft und die Transformation der Gesellschaft. Ein Stuhl ist für Ihre Fragen, Statements, Wünsche und Hoffnungen frei. Durch die Gespräche führt Siegfried Steinlechner, ORF.

20. August 2019: Big Data. Diktatur der Daten, MAK
13. September 2019: Arbeit 4.0. Über die Zukunft der Arbeit, LENTOS Kunstmuseum Linz
22. Oktober 2019: Künstliche Intelligenz (KI) … und wo bleiben wir?, CoSA – Center of Science Activities, Universalmuseum Joanneum, Graz

Download Programm
 
Die Veranstaltung wird unterstützt vom
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Kooperationspartner
FH St. Pölten / LENTOS Kunstmuseum Linz / Universalmuseum Joanneum

www.museumsbund.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
20.08.
18:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

Ausstellungsführung

Ausstellungsführung
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Klaus Pichler / Museum Arbeitswelt, Steyr
DI
20.08.
18:30

MAK / Collateral Projects

Big Data

Diktatur der Daten

Wir leben mit der Datenkrake. Überall hinterlassen wir auswertbare Spuren, unser Verhalten im analogen wie im digitalen Raum kann stetig beobachtet werden. Fish Bowl-Diskussion...

Schöne neu Welt? Blicken Sie mit Argwohn und vielleicht Sorge in die Zukunft? Die Transformation zur Digitalen Gesellschaft findet statt, ob wir wollen oder nicht, ob wir mitkönnen oder nicht.

Auf viele Fragen gibt es keine befriedigende Antwort, die Zeit scheint schnelllebiger, technische Entwicklungen und Erneuerungen kommen fast täglich auf den Markt. Utopie und Endzeitszenario liegen gedanklich oft nah beieinander. Schließlich bleibt die Zukunft am Ende unvorhersehbar: Nach der Mondlandung 1969 sagten viele Forscher/innen voraus, dass wir bald auf dem Mars leben werden können. Und eigentlich sollten sich unsere Automobile schon längst auf Flugautobahnen bewegen oder zumindest wir auf rollenden Gehsteigen. Nur drei Beispiele von vielen Blicken in die Zukunft, die sich als falsche Visionen erwiesen haben.

Dennoch wagen wir einen Blick in die nahe Zukunft: Im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 wird der Museumsraum zum Diskussionsraum. Namhafte Expertinnen und Experten diskutieren mit Ihnen im Fishbowl-Format über die digitale Zukunft und die  Transformation der Gesellschaft. Ein Stuhl ist frei für Sie, für Ihre Fragen, Statements, Wünsche und Hoffnungen. Durch das Gespräch führt Siegfried Steinlechner, ORF.

Das Format
Fish Bowl
Bei der Fish Bowl-Methode diskutiert eine kleine Gruppe von Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Innenkreis (im „Goldfisch-Glas“) das Thema, während die übrigen Teilnehmer in einem Außenkreis die Diskussion zunächst beobachten. Ein freier Stuhl im Innenkreis kann jederzeit von einem Teilnehmer/innen aus dem Außenkreis besetzt werden (bis dieser von einem nächsten abgelöst wird).


Big Data: Diktatur der Daten
20. August, 18:30 Uhr im MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien

Wir leben mit der Datenkrake. Überall hinterlassen wir auswertbare Spuren, unser Verhalten im analogen wie im digitalen Raum kann stetig beobachtet werden: Mobiltelefone können getrackt werden, unser Aufenthaltsort wird preisgegeben, sobald wir im Netz nach dem richtigen Weg forschen. Wir tragen ständig Mikrofone mit uns herum, auf jeder Online-Plattform kann mitgelesen werden, all unsere Kommunikation könnte überwacht werden. 1984 lässt grüßen! Eilig aus dem Boden gestanzte Datenschutzgesetze versuchen unsere Persönlichkeitsrechte zu schützen.


Aber ist denn das Wissen um unsere Person nur schadhaft? Genießen wir nicht auch Empfehlungen, die uns aufgrund unseres Verhaltens gegeben werden? Ist es nicht auch reizvoll, wenn wir bspw. in einem Museum oder einer Bibliothek auf ein Werk hingewiesen werden, dass uns eigentlich interessieren könnte, aber das uns nicht bekannt war? Sollten uns Bildung und Wissen nicht auch ausreichend vor Fake News schützen? Können wir nicht auch im digitalen Raum lernen, valide Quellen zu erkennen und zu nutzen? Wir wollen uns über die Vor- und Nachteile des gläsernen Menschen austauschen.


Mit
Yvonne Hofstetter, Autorin, Zolling (D)
sowie
Ingrid Brodnig, Journalistin, Wien (A)
Anita Eichinger, Leiterin, Wienbibliothek (A)
Christoph Thun-Hohenstein, Direktor, MAK – Museum für angewandte Kunst,
Wien (A)

________________________________

Weitere Termine:
13. September 2019: Arbeit 4.0. Über die Zukunft der Arbeit, LENTOS Kunstmuseum Linz
22. Oktober 2019: Künstliche Intelligenz (KI) … und wo bleiben wir?, CoSA – Center of Science Activities, Universalmuseum Joanneum, Graz

Download Programm der gesamten Veranstaltungsreihe
 
Die Veranstaltung wird unterstützt vom
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Kooperationspartner
FH St. Pölten
LENTOS Kunstmuseum Linz
Universalmuseum Joanneum

www.museumsbund.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
24.08.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
25.08.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
25.08.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
27.08.
18:00

MAK / Tours

UNCANNY VALUES

KuratorInnenführung

mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

KuratorInnenführung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen hat: künstliche Intelligenz (KI).

Marlies Wirth ist seit 2006 am MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien tätig. Als Kuratorin für Digitale Kultur ist sie in die Konzeption der VIENNA BIENNALE eingebunden und leitet die MAK-Sammlung Design. Sie kuratiert Ausstellungen in den Bereichen Kunst, Design, Architektur und Technologie wie u. a. die Gruppenausstellung ARTIFICIAL TEARS im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017.

Paul Feigelfeld studierte Kulturwissenschaft und Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er bis 2013 für Friedrich Kittler und Wolfgang Ernst arbeitete. Bis 2016 war er akademischer Koordinator des Digital Cultures Research Lab am Centre for Digital Cultures der Leuphana Universität Lüneburg. Er publiziert und lehrt u. a. als Gastprofessor am Institut Kunst in Basel sowie als Faculty Member am Strelka Institute in Moskau über Medientechnologien, deren Geschichte, Zukunft und Auswirkungen auf Wissen, Gesellschaft, Politik und Kunst.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
30.08.
12:00

MAK / Tours

KLIMAWANDEL!

Kuratorenführung

mit Harald Gruendl, Designstudio EOOS

Kuratorenführung mit Harald Gruendl, Designstudio EOOS
Im Rahmen der Ausstellung KLIMAWANDEL! Vom Massenkonsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft

Das Ausstellungsprojekt KLIMAWANDEL! zeigt auf, welche Bedeutung Transformationsdesign für einen notwendigen Turnaround des Klimawandels zukommt. Fünf Designinstallationen des bekannten Wiener Designstudios EOOS (Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gruendl) entwerfen Bilder und Geschichten einer neuen Lebensweise, mit der wir zum Stopp der Ausbeutung von Ressourcen, zur Reduktion schädlicher Emissionen und damit zur Entschärfung der Zeitbombe Klimawandel beitragen können.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
31.08.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
01.09.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
01.09.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
03.09.
18:00

MAK / Tours

UNCANNY VALUES

KuratorInnenführung

mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

KuratorInnenführung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen hat: künstliche Intelligenz (KI).

Marlies Wirth ist seit 2006 am MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien tätig. Als Kuratorin für Digitale Kultur ist sie in die Konzeption der VIENNA BIENNALE eingebunden und leitet die MAK-Sammlung Design. Sie kuratiert Ausstellungen in den Bereichen Kunst, Design, Architektur und Technologie wie u. a. die Gruppenausstellung ARTIFICIAL TEARS im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017.

Paul Feigelfeld studierte Kulturwissenschaft und Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er bis 2013 für Friedrich Kittler und Wolfgang Ernst arbeitete. Bis 2016 war er akademischer Koordinator des Digital Cultures Research Lab am Centre for Digital Cultures der Leuphana Universität Lüneburg. Er publiziert und lehrt u. a. als Gastprofessor am Institut Kunst in Basel sowie als Faculty Member am Strelka Institute in Moskau über Medientechnologien, deren Geschichte, Zukunft und Auswirkungen auf Wissen, Gesellschaft, Politik und Kunst.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
03.09.
18:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

HYSTERICAL MINING

Kuratorinnenführung

mit Anne Faucheret und Vanessa Joan Müller

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung HYSTERICAL MINING mit Anne Faucheret und Vanessa Joan Müller

Vanessa Joan Müller und Anne Faucheret führen durch die Ausstellung und besprechen die Rolle der Technologie in der Ausbildung lokaler und globaler Konfigurationen von Macht, Identitätsformen und Lebensweisen.

Hysterical Mining
Die Ausstellung HYSTERICAL MINING untersucht die materiellen Welten, die wir durch Technologie schaffen, und die Rolle der Technologie in der Ausbildung lokaler und globaler Konfigurationen von Macht, Identitätsformen und Lebensweisen. Sie knüpft an radikale feministische und ökofeministische Theorien von den 1970ern bis zur Gegenwart an, die die Koppelung von neuen Technologien und technischen Wissenschaften an patriarchalische Vorstellungen kritisiert und revidiert haben. Ihre Agenda ist intellektuell und politisch zugleich. In ihren Arbeiten gehen die KünstlerInnen der Ausstellung noch einen Schritt weiter, um neue Formen von Wissen, Fähigkeiten und Körperpraktiken in Bezug auf den Einsatz wie auch die Produktion von (neuen) Technologien zu denken und ins Werk zu setzen.

Anne Faucheret
Anne Faucheret ist Kunsthistorikerin und Kunstkritikerin. Sie arbeitet seit 2014 als Kuratorin in der Kunsthalle Wien. Dort verantwortete sie unter anderem die Gruppenausstellungen The Promise of Total Automation (2016), Work it, feel it! (2017) oder die Einzelausstellung Saâdane Afif. This Is Ornamental (2018). Von 2010 bis 2015 war sie beim steirischen herbst als kuratorische Beraterin im Bereich bildende Kunst tätig, wo sie u. a. die Ausstellungen Adaptation (2012) und Liquid Assets (2013) organisierte sowie das 24/7-Marathon-Camp Truth is concrete (2012) co-kuratierte. Sie schreibt regelmäßig Beiträge für Kunstmagazine (Camera Austria, Art21, zérodeux etc.) und KünstlerInnenpublikationen.

Vanessa Joan Müller
Vanessa Joan Müller ist promovierte Kunsthistorikerin und Kuratorin und leitet seit 2013 die Abteilung Dramaturgie der Kunsthalle Wien. Sie hat die Gruppenausstellungen Neue Wege nichts zu tun (2014), Der Brancusi-Effekt (2014, gemeinsam mit Nicolaus Schafhausen), Function Follows Vision, Vision Follows Reality (2015, gemeinsam mit Luca Lo Pinto), Beton (2016, gemeinsam mit Nicolaus Schafhausen), Mehr als nur Worte [Über das Poetische] (2017, gemeinsam mit Luca Lo Pinto) sowie Personalen von Marcel Odenbach und Florian Hecker (beide 2017) kuratiert. Zuvor war sie Direktorin des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf (2007-2011), wissenschaftliche Leiterin des Projekts European Kunsthalle in Köln (2006-2007) und Kuratorin beim Frankfurter Kunstverein (2000-2006).

weiterlesen / auf Karte zeigen


Nuatan, crafting plastics! studio (Vlasta Kubušová, Miroslav Král), 2018 © crafting plastics! studio
05.09. –
30.10.

Designgalerie SATELIT / Ausstellungen

Human by Design

Untersuchung sozialer und methodologischer Innovationen im Design

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Yona Friedman
05.09. –
12.01.

Wien / Collateral Projects

YONA FRIEDMAN – Spatial Visions

Eine Ausstellung der Österreichischen Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung

Yona Friedmans Konzepte von Architektur sind eng mit der Dynamik von sozialen Strukturen und der Veränderlichkeit der Bedürfnisse von NutzerInnen verbunden.

Yona Friedmans Konzepte von Architektur sind eng mit der Dynamik von sozialen Strukturen und der Veränderlichkeit der Bedürfnisse von NutzerInnen verbunden. Diese Themen, die er seit dem Beginn seiner Arbeit betont, gewinnen in den heutigen Tagen, bedingt durch die derzeitigen Entwicklungen der Migration, immer mehr an Bedeutung. Sein eigener biografischer Hintergrund als Migrant ist Grund dafür, dass seine Ideen und sein Engagement für eine zutiefst menschliche Architektur und Gesellschaft auf existenziellen Erfahrungen basieren. Im Kontext der architektonischen Avantgarde haben seine „utopies réalisables“, zugleich radikal und zukunftsorientiert, einen großen Eindruck hinterlassen.
Die Präsentation wird eine kleine Auswahl zeigen.

5.9.2019 – 12.1.2020
Österreichischen Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung
Mariahilfer Straße 1b/1, 1060 Wien
www.kiesler.org

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
06.09.
12:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Führung durch die Ausstellung mit KunstvermittlerInnen

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
07.09.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
08.09.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
08.09.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
10.09.
19:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Late-Nite-Kombiführung

Kunsthalle Wien x MAK

Entdecken Sie mit uns, welche Positionen zeitgenössische KünstlerInnen zu den Themen künstliche Intelligenz, Technologie und Geschlechterkonstruktionen einnehmen, und diskutieren Sie mit uns die kritische Haltung der vertretenen künstlerischen Arbeiten.

Zwei Ausstellungen, eine abgestimmte Führung. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung HYSTERICAL MINING in der Kunsthalle Wien geht’s gemeinsam mit unseren KunstvermittlerInnen weiter zur MAK-Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du. Entdecken Sie mit uns, welche Positionen zeitgenössische KünstlerInnen zu den Themen künstliche Intelligenz, Technologie und Geschlechterkonstruktionen einnehmen, und diskutieren Sie mit uns die kritische Haltung der vertretenen künstlerischen Arbeiten.

Start: Kunsthalle Wien Museumsquartier (19:00–20:00 Uhr), anschließend Führung im MAK (20:30–21:30 Uhr)Preis: € 16 (Führungen inkl. Eintritte MAK und Kunsthalle Wien)

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
10.09.
18:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

KuratorInnenführung

mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio

KuratorInnenführung mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

mischer′traxler studio
Die DesignerInnen Katharina Mischer und Thomas Traxler gründeten 2009 ihr Designstudio in Wien. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie gestaltet mischer′traxler studio Objekte, Produktionsprozesse, interaktive Installationen und mehr. In den gegebenen Kontext bettet das Designduo stets seinen experimentellen und konzeptionellen Zugang ein. Arbeiten und Projekte des mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Designstudios sind immer wieder Teil internationaler Ausstellungen und finden sich in permanenten Museumssammlungen – u. a. im MAK, im Vitra Design Museum in Weil am Rhein oder im Art Institute Chicago.

Treffpunkt: MAK-SäulenhalleFührungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


© Philipp Schuster, 2018
12.09. –
12.10.
18:00

Wien / Collateral Projects

curated by_2019

Das Galerienfestival curated by_ hat sich in seinem mehr als zehnjährigen Bestehen zu einem zentralen und unverzichtbaren Ereignis für zeitgenössische Kunst entwickelt, das – getragen von ausgewählten in Wien ansässigen Galerien – zu einer internationalen Visitenkarte der Stadt wurde.

Das Galerienfestival curated by_ hat sich in seinem mehr als zehnjährigen Bestehen zu einem zentralen und unverzichtbaren Ereignis für zeitgenössische Kunst entwickelt, das – getragen von ausgewählten in Wien ansässigen Galerien – zu einer internationalen Visitenkarte der Stadt wurde. Die inhaltliche Fokussierung durch die jährliche Themenstellung, die internationale Ausrichtung durch die Wahl der KuratorInnen und KünstlerInnen, das ungewöhnliche Format als Festival und der kollaborative Schulterschluss der Galerien machen curated by_ zu einem einzigartigen zeitgenössischen Kunstprojekt mit internationaler Strahlkraft.

Eröffnung: 12. September 2019, 18:00 Uhr
Laufzeit: 13. September – 12. Oktober 2019

curatedby.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
13.09.
12:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

Kuratorinnenführung

mit Janina Falkner, Neue Lernkonzepte, MAK

Kuratorinnenführung mit Janina Falkner, Neue Lernkonzepte, MAK
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

Janina Falkner ist Kuratorin am MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien, wo sie seit 2007 arbeitet, und verantwortet dort den Bereich Neue Lernkonzepte. Bis 2017 war sie u. a. für die MAK-Sammlung Gegenwartskunst tätig, etwa als Kuratorin der Ausstellungsreihe SICHTWECHSEL (2012–2013) oder als Co-Kuratorin der Ausstellung ich weiß nicht. Wie die Beziehungen zwischen den Dingen wachsen (2017). Sie koordinierte die VIENNNA BIENNALE 2017 und ist für das Kreativlabor MAK FUTURE LAB zuständig. Zurzeit ist sie speziell für diskursive Angebote und partizipative Strategien im MAK verantwortlich. Mit einem Fokus auf designbasierte und künstlerische Ansätze von Bildungsformaten verknüpft sie kuratorische Praxis mit der Entwicklung neuer Lernkonzepte.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
14.09.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
15.09.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
15.09.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
17.09.
18:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoecklmayr, Scenes of Architecture, Wien

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoecklmayr, Scenes of Architecture, Wien
Im Rahmen der Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Nicole Stoecklmayr ist Designerin, Digital Strategist und Kulturwissenschaftlerin in Wien und veröffentlicht unter Scenes of Architecture (scenesofarchitecture.com) Essays und Vorträge zu realen und digitalen Raumerlebnissen. Ihr Architekturstudium absolvierte sie an der Universität für angewandte Kunst Wien, wo sie auch in Kunst- und Kulturwissenschaftlichen Studien promoviert wurde. Sie forschte und lehrte an der Bauhaus-Universität Weimar und an der Leuphana Universität Lüneburg und hat dort zuletzt das internationale Symposium Perspective Rules! Architecture, Games, and the Materiality of Computer Simulations organisiert.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
20.09.
12:00

MAK / Tours

UNCANNY VALUES

KuratorInnenführung

mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

KuratorInnenführung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du mit Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, und Paul Feigelfeld, Medientheoretiker

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen hat: künstliche Intelligenz (KI).

Marlies Wirth ist seit 2006 am MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien tätig. Als Kuratorin für Digitale Kultur ist sie in die Konzeption der VIENNA BIENNALE eingebunden und leitet die MAK-Sammlung Design. Sie kuratiert Ausstellungen in den Bereichen Kunst, Design, Architektur und Technologie wie u. a. die Gruppenausstellung ARTIFICIAL TEARS im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017.

Paul Feigelfeld studierte Kulturwissenschaft und Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er bis 2013 für Friedrich Kittler und Wolfgang Ernst arbeitete. Bis 2016 war er akademischer Koordinator des Digital Cultures Research Lab am Centre for Digital Cultures der Leuphana Universität Lüneburg. Er publiziert und lehrt u. a. als Gastprofessor am Institut Kunst in Basel sowie als Faculty Member am Strelka Institute in Moskau über Medientechnologien, deren Geschichte, Zukunft und Auswirkungen auf Wissen, Gesellschaft, Politik und Kunst.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tomasz Szrama, Social Encounters of Despair, Performance, Nasuti Festival 2018 © Michal Líner
SA
21.09.

Nová Cvernovka (SK) / Collateral Projects

Nasuti Festival

Nasuti, Festival für zeitgenössische Kunst und Nachhaltigkeit

Ziel des Festivals ist es, die Öffentlichkeit durch ein attraktives Kunst- und Bildungsprogramm für das Problem der Abfallentsorgung im Allgemeinen zu sensibilisieren.

Ziel des Festivals ist es, die Öffentlichkeit durch ein attraktives Kunst- und Bildungsprogramm für das Problem der Abfallentsorgung im Allgemeinen zu sensibilisieren. Das Festival findet auf dem Gelände des Kreativzentrums Nová Cvernovka statt und bietet ein Programm aus künstlerischen Outputs (Installationen, Gespräche, Performances) und einem pädagogischen Teil (Vorträge, Diskussionen, Workshops, Close Reading usw.) sowie einer Plattform für individuelle Präsentationen von NGOs, Initiativen und kreativen Personen, die in den Bereichen Kunst, Kultur, Ökologie und Nachhaltigkeit tätig sind.

21. September 2019
Nová Cvernovka, Račianska 78, 831 02 Bratislava, Slowakei
Facebook-Event


weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
21.09.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
22.09.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
22.09.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
24.09.
18:00

MAK / Tours

SPACE AND EXPERIENCE

Architektur für ein besseres Leben

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoecklmayr, Scenes of Architecture, Wien

Kuratorinnenführung mit Nicole Stoeckelmayr, Scenes of Architecture, Wien
Im Rahmen der Ausstellung SPACE AND EXPERIENCE. Architektur für ein besseres Leben

Architektur als Entwurf ist immer auch Ausdruck von sozialen und kulturellen Strukturen, Normen und Werten. Im Mittelpunkt von Space and Experience stehen dabei die Fragen, wodurch ein „besseres Leben“ überhaupt gekennzeichnet ist – insbesondere in Bezug auf Materialität, Ökologie, Gestaltung von Atmosphären, Partizipation, Gastlichkeit, Gestaltung von Gemeinschaften sowie Perspektive – und welche Bedeutung Architektur hier hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wienerberger und wird – aus Anlass ihres 200-Jahr-Jubiläums – durch eine Präsentation zu Wienerbergers kulturhistorischer Bedeutung ergänzt. Bereits im Vorfeld und in Vorbereitung zur Ausstellung wurden drei ExpertInnentreffen sowie ein Symposium zum Thema „Space and Experience“ veranstaltet.

Nicole Stoecklmayr ist Designerin, Digital Strategist und Kulturwissenschaftlerin in Wien und veröffentlicht unter Scenes of Architecture (scenesofarchitecture.com) Essays und Vorträge zu realen und digitalen Raumerlebnissen. Ihr Architekturstudium absolvierte sie an der Universität für angewandte Kunst Wien, wo sie auch in Kunst- und Kulturwissenschaftlichen Studien promoviert wurde. Sie forschte und lehrte an der Bauhaus-Universität Weimar und an der Leuphana Universität Lüneburg und hat dort zuletzt das internationale Symposium Perspective Rules! Architecture, Games, and the Materiality of Computer Simulations organisiert.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


27.09. –
06.10.

Wien / Collateral Projects

VIENNA DESIGN WEEK

Die VIENNA DESIGN WEEK ist Österreichs größtes kuratiertes Designfestival und findet seit 2007 in Wien mit zuletzt rund 200 Veranstaltungen und 40 000 BesucherInnen statt.

Die VIENNA DESIGN WEEK ist Österreichs größtes kuratiertes Designfestival und findet seit 2007 in Wien mit zuletzt rund 200 Veranstaltungen und 40 000 BesucherInnen statt.

Das Festival zeigt Jahr für Jahr, dass Wien eine „City Full of Design“ ist. Im Mittelpunkt steht dabei das vielfältige Schaffen, das die Qualitäten der heimischen Szene ausmacht: Produkt-, Möbel- und Industriedesign, Architektur, Grafik- und Social Design sowie experimentelle und digitale Ansätze. Das Festival arbeitet erfolgreich daran, lokale Potenziale international zu vernetzen. Bewährte Festivalformate treffen auf aktuelle Schwerpunkte, entscheidende Ergänzungen kommen von zahlreichen Programmpartnern.

In diesem Jahr findet die VIENNA DESIGN WEEK vom 27. September – 6. Oktober 2019 statt. Gastland ist Finnland.

viennadesignweek.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
27.09.
12:00

MAK / Tours

Kombiführung MAK x AIL

Zweimal Angewandte um 12:00

Eine Ausstellung, zwei begehbare Installationen, eine abgestimmte Führung.

Eine Ausstellung, zwei begehbare Installationen, eine abgestimmte Führung.

In der Ausstellung UNCANNY VALUES erforschen wir, wie künstliche Intelligenz alle Bereiche unseres Lebens nachhaltig verändern wird. Die Installationen Change Was Our Only Chance und Noise Aquarium hinterfragen dazu ergänzend, welche ökologischen, ökonomischen und technologischen Veränderungen unsere Zukunft bestimmen werden. Die zentrale Frage aller Projekte ist: Wie wird unser Leben in der Zukunft aussehen?

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Preis: € 3,50 (exkl. Eintritt ins MAK)

mak.at

ailab.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
28.09.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
29.09.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
29.09.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
01.10.
18:00

MAK / Tours

KLIMAWANDEL!

Kuratorenführung

mit Harald Gruendl, Designstudio EOOS

Kuratorenführung mit Harald Gruendl, Designstudio EOOS
Im Rahmen der Ausstellung KLIMAWANDEL! Vom Massenkonsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft

Das Ausstellungsprojekt KLIMAWANDEL! zeigt auf, welche Bedeutung Transformationsdesign für einen notwendigen Turnaround des Klimawandels zukommt. Fünf Designinstallationen des bekannten Wiener Designstudios EOOS (Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gruendl) entwerfen Bilder und Geschichten einer neuen Lebensweise, mit der wir zum Stopp der Ausbeutung von Ressourcen, zur Reduktion schädlicher Emissionen und damit zur Entschärfung der Zeitbombe Klimawandel beitragen können.

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt € 5 (jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr) zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Mit dem Ticket können am selben Abend auch alle Ausstellungen des MAK besucht werden.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


DI
01.10.
18:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Performances

s e n s e a [r] t i o n N°¹

Kunst.Hören.Sehen.

Musikperformance in Kooperation mit der MUK Wien

Musikperformance in Kooperation mit der MUK Wien

Inspiriert von den künstlerischen Arbeiten wie auch von den Inhalten und der räumlichen Struktur der Ausstellung Hysterical Mining erschafft das Musikerduo Eva Prosek und Simon Öggl eine interdisziplinäre Live-Musikperformance.


s e n s e a [r] t i o n  N°¹ vermittelt und hinterfragt als multisensorisches Format die Beziehung zwischen dem Auditiven und dem Visuellen. In der individuell erlebten Wechselwirkung von Hören und Sehen entsteht der Impuls zur reflektierten Sinneswahrnehmung.

kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
04.10.
12:00

MAK / Tours

MAK DESIGN LAB

KuratorInnenführung

mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio

KuratorInnenführung mit Katharina Mischer und Thomas Traxler von mischer'traxler studio
Im Rahmen der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB

Die Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.

mischer′traxler studio
Die DesignerInnen Katharina Mischer und Thomas Traxler gründeten 2009 ihr Designstudio in Wien. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie gestaltet mischer′traxler studio Objekte, Produktionsprozesse, interaktive Installationen und mehr. In den gegebenen Kontext bettet das Designduo stets seinen experimentellen und konzeptionellen Zugang ein. Arbeiten und Projekte des mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Designstudios sind immer wieder Teil internationaler Ausstellungen und finden sich in permanenten Museumssammlungen – u. a. im MAK, im Vitra Design Museum in Weil am Rhein oder im Art Institute Chicago.


Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Führungsbeitrag: € 3,50 (zzgl. Eintritt ins MAK)
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
05.10.
15:00

MAK / Tours

Insights: VIENNA BIENNALE

Führung (in English)

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung (in English) durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 3,50 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1 Stunde
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Tabita Rezaire, Ultra Wet – Recapitulation (Filmstill), 2017, Courtesy die Künstlerin & Goodman Gallery
SO
06.10.
16:00

Kunsthalle Wien Museumsquartier / Tours

Sonntagsführungen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Jeden Sonntag um 16:00 Uhr entdecken Sie bei thematischen Überblicksführungen mit unseren KunstvermittlerInnen die Ausstellung HYSTERICAL MINING.

Mit: Wolfgang Brunner, Carola Fuchs, Michaela Schmidlechner und Michael Simku

Von 2.6.–6.10.2019
Sonntags, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle Wien Museumsquartier
kunsthallewien.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SO
06.10.
14:00 –
15:30

MAK / Tours

Einblicke: VIENNA BIENNALE

Führung

durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führung durch die Ausstellungen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 im MAK

Führungsbeitrag: € 5 (exkl. Museumseintritt)
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Keine Anmeldung erforderlich.
mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


Wir verwenden Cookies, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.