How Will We Work?


DIE ZUKUNFT DER ARBEIT (Arbeitstitel), Eine Ausstellung der Universität für angewandte Kunst Wien im AIL Angewandte Innovation LAB, Stanley Kubrick, 2001: A Space Odyssey (1963–1965), Filmsetfoto © LACMA – Los Angeles County Museum of Art

Eine Ausstellung der Universität für angewandte Kunst Wien in Kooperation mit der VIENNA BIENNALE 2017

Unsere Arbeitswelt ist im Umbruch. Technologische Umwälzungen, wie zum Beispiel die rasch voranschreitende Digitalisierung und die enormen Entwicklungen in den Bereichen Robotik und künstliche Intelligenz, greifen massiv in unseren Arbeitsalltag ein. Wissenschaftliche Studien weisen sogar darauf hin, dass bis zu 50 Prozent der derzeit bestehenden Arbeitsplätze in den nächsten 20 Jahren wegbrechen werden. Wir müssen Arbeit neu denken - in ihren wirtschaftlichen, sozialen und philosophischen Dimensionen. Die Ausstellung How Will We Work? thematisiert sowohl in analytischer als auch spekulativer Weise zukünftige Formen und Funktionen von menschlicher Arbeit und greift dabei insbesondere die Rolle des kreativen Sektors auf. Mit Blick auf das Verschwinden von scheinbar "traditionellen Arbeitsplätzen" wirft sie auch die Frage auf, wer an der Neudefinition der Begriffe Arbeit und Zukunft beteiligt sein wird bzw. sein sollte.

KuratorInnen
Anab Jain, Mitbegründerin und Direktorin, Superflux, London
o. Univ.-Prof., Universität für angewandte Kunst Wien
Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien

Kuratorische Assistenz
Martina Schöggl, Jake Charles Rees 

zurück

Datum
21.06. – 01.10.

Ort
AIL

Teilen