Die erste Biennale für Kunst, Design und Architektur
21.6. — 1.10.2017


Die Vienna Biennale ist die erste Biennale, die Kunst, Design und Architektur verbindet und darauf abzielt, mit kreativen Ideen und künstlerischen Projekten zur Verbesserung der Welt beizutragen. weiterlesen


Highlights

vor zurück

In der Stadt / Demonstratoren

Demonstratoren im Stadtraum

StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design.

im 1., 3., 5., 6., 7. und 8. Wiener Bezirk 

Die StadtFabrik untersucht im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017: Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft neue Produktions- und Arbeitskulturen. Sechs Demonstratoren im Stadtraum und die umfassende Ausstellung im MAK machen aus dem Blickwinkel von Design Visionen neuer Arbeitsbereiche in der digitalen Zukunft greifbar.

Demonstrator 1: Give Al. Don’t waste Al.
We Make und Montanuniversität Leoben
Grüngasse 27, 1050 Wien

In Kooperation mit der Montanuniversität Leoben wird die Notwendigkeit, Stoffkreisläufe zu schließen, zur Designaufgabe. Um im Materialkreislauf zu bleiben, wird Alumüll aus Haushalten in einem Schmelzofen mitten in der Stadt verwertet. Das wertvolle, im alltäglichen Umlauf befindliche Material wird in Barren gegossen, die sich im Laufe der Ausstellung im MAK als symbolische Währung des Urban Minings stapeln. Im Vorfeld der Inszenierung im Stadtraum konzipiert die Agentur We Make in Form einer Sammelaktion von Aluminiumverpackungen eine Kampagne zur Sensibilisierung der Wiener Bevölkerung für diese Thematik.

Öffnungszeiten:
Fr, 22. – So, 24.9.2017, 16–19 Uhr

Mit Unterstützung von Landesinnung Wien der Spengler und Kupferschmiede und Montanuniversität Leoben


Demonstrator 2: Post-Couture Collective und meshit
MAK DESIGN SPACE, Stubenring 5, 1010 Wien

Post-Couture bietet internationale Modeentwürfe jenseits jeder DIY-Ästhetik als offene Schnittdateien zur Selbstproduktion. Mittels Lasercutter werden die Bekleidungsteile lokal produziert oder als vorgefertigte Sets bestellt. Für die VIENNA BIENNALE werden Werkzeuge der Maker-Kultur in einen Shopping-Kontext transferiert. Gemeinsam mit dem österreichischen Modelabel meshit macht Post-Couture ein künftiges Konsum- und Produktionsszenario als Alternative zur schnelllebigen Modeindustrie erlebbar.

Eröffnung:
Fr, 15.9.2017, 17-19 Uhr

Öffnungszeiten:
Fr, 15. – So, 24.9.2017
Mi–So 12–18 Uhr, Di 12–22 Uhr


Demonstrator 3: Designbüro Studio Dankl
Öffentliche Gestaltungsberatung Wien
In der Passage, Laudongasse 15–19, 1080 Wien

Kathrina Dankl nimmt jene 80 Prozent unserer Gegenstände, die wir anscheinend kaum oder nicht benutzen, als Thema und bietet ein Ritual zum Loswerden von Besitz. AnwohnerInnen bringen Gegenstände und erzählen der Designerin die persönliche Geschichte des Objekts. Gemeinsam wird eine Replik aus Ton angefertigt.Das Objekt ist danach frei für eine neue Geschichte mit einem neuen Besitzer oder einer neuen Besitzerin. Das Projekt ist eine soziale wie auch materiell vergängliche Skulptur inklusive Auflösung am Projektende: durch Flutender Tonrepliken und Verschenken der Gegenstände.

Öffnungszeiten:
Fr, 15. – Sa, 23.9.2017
10:00–18:30 Uhr
Montag geschlossen
______
Persönliche Designberatung mit Kathrina Dankl
Anmeldung per E-Mail (hello@studiodankl.com) oder vor Ort

Di, 19. – Sa, 23.9.2017
16:30–18:30 Uhr

______
Fest der Dinge
So, 24.9.2017, 16:30 Uhr

______
Der Beitrag von Studio Dankl für die Vienna Biennale 2017 in 1min33sec: https://vimeo.com/221398531

Die Anmeldung zu einem von fünfzehn kostenlosen Beratungsterminen mit Kathrina Dankl hier (Bitte tragen Sie Ihren Namen ein und wählen Sie einen passenden Termin aus, indem Sie in das entsprechende Feld klicken. Bringen Sie zu Ihrem gewählten Termin einen Gegenstand mit.)


Demonstrator 4: Urban Oasis
Markus Jeschaunig
Friedrichstrasse 2–4, 1010 Wien

Das Projekt nimmt städtische Energiekreisläufe als Ausgangspunkt und schafft Aufmerksamkeit für das Thema der urbanen Nahrungsmittelproduktion. Warme Luft - die sonst als vergeudete Energie aus Klima- und Kühlanlagen in die Atmosphäre austritt - wird durch ein Design für ein tropisches Gewächshaus konstruktiv genutzt. Urban Oasis dockt sich parasitär an technische Infrastrukturen und Gebäude an und schafft einen Rahmen für ganzjährige urbane Landwirtschaft zur gemeinsamen Nutzung durch AnwohnerInnen.

In Kooperation mit dem vertical farm institute, Wien und Christiane Lienhart.

Öffnungszeiten:
täglich 0-24 Uhr
______
Mi, 20.9.2017, 17:00–18:30 Uhr
"Energy Walk" - Geführter Rundgang mit Markus Jeschaunig und Sebastian Sautter
Der im Rahmen von 'urban oasis vienna' geführte  Stadtspaziergang führt zu ungenutzten Energiepotentialen in der Stadt und stellt diese zur Diskussion für mögliche weitere Nutzungen.
______
Fr, 22.9.2017, 17:00–18:30 Uhr
Salat Bar - Ernte-Event & Diskussion mit Bernhard Scharf und Barbara Edler
Ernte Event & Diskussion zum Thema Nahrungsmittelproduktion in der Stadt unter Aktivierung ungenutzter Energiepotentiale. Mit Fachleuten aus Botanik und Energie Technik.

______
Urban Oasis auf Twitter
https://twitter.com/urban_oasisVIE

 

Demonstrator 5: Space Enabler
Paradocks

Marxergasse 24/2, 1030 Wien

Paradocks zeigen auf, welches Potenzial in Ko–Kreation und Kollaboration für neue, kreative Geschäftsmodelle steckt. Das „Packhaus“ in der Marxergasse, eine zwischengenutzte Gewerbeimmobilie, ist ein Modellprojekt zur Realisierung von leistbaren Arbeitsräumen in der Stadt. Welche Arbeitsmuster entstehen im Rahmen der Neuen Arbeit, wie sehen Räume aus, in denen gemeinschaftlich Ideen und Projekte entwickelt, gesammelt und verbreitet werden? Das Team Paradocks lädt BesucherInnen der VIENNA BIENNALE ein, dem Potenzial Neuer Arbeit in einer kreativen Reise nachzuforschen. 

Öffnungszeiten:
Fr, 15.9. – So, 24.9.2017
8–10 Uhr: Café im Erdgeschoss
8–20 Uhr: Kostenlose FLEX-Arbeitsplätze, Meetingräume (Anmeldung unter raum@paradocks.at)
Fr, 15.9., 14-18 Uhr: Kid's Cowork – temporary kids coworking
Di, 19 und Mi, 20.9.2017, 18–18:45 Uhr: Yoga im Garten
Do, 21.9.2017, 18–20 Uhr:  Kreative Räume-Sprechstunde
t.b.a. Tours durch DAS PACKHAUS


Programm unter daspackhaus.at und facebook.com/daspackhaus


Demonstrator 6: Team Wien
PARK
Parkplatz an der Linken Wienzeile (Höhe Linke Wienzeile 60–64), 1060 Wien

Am Rand des Naschmarkts erschließt das Team Wien eine Raumressource, die mittels einer offenen Struktur aktiviert wird. Angelehnt an das Preisniveau Wiener Märkte können auf einer digitalen Plattform günstige Flächen unter gemeinschaftlichen Nutzungsbedingungen reserviert werden, um Ideen und Projekte entwickeln, präsentieren und vertreiben zu können. Als konkretes Angebot und informeller Ort kreativer Zusammenarbeit referiert das Projekt auf den Wandel in der Arbeitswelt und fordert die Stadtverwaltung heraus, über die Bereitstellung von Flächen für Arbeit als Gemeingut nachzudenken.

Fr, 15. – So, 24.9.2017
Mo–So, 10–22 Uhr

Fr, 15.9., 16–20 Uhr: Park macht Prints! Workshop
Sa, 16.09., 14-22 Uhr: Park jausnet! Picknick
So, 17.9., 17:30 – 20 Uhr: Leila Tischtennisturnier
So, 17.9., 20:30 Uhr: Kino am Naschmarkt
Mo, 18.-Fr, 22.9.: Park trifft IBA Wien 2022
Sa, 23.9., 16–22 Uhr: Park macht Musik!

Laufendes Programm unter
http://www.parkmachtplatz.at
https://www.facebook.com/parkmachtplatz

_______

Führungen 

Fr, 15.9.2017, 16–18:30 Uhr
departure Tour „StadtFabrik Demonstratoren 1“

Di, 19.9.2017, 18–ca. 20:30 Uhr 
Walkshop: Mangelware Arbeit? 

_______

DEMONSTRATOREN IM STADTRAUM
PDF download hier.

weiterlesen / auf Karte zeigen

MAK / Demonstratoren, Tours

Bike Tour: Demonstratoren II

Mit dem eigenen Fahrrad geht es nach einem Besuch der Ausstellung StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design. zu den Demonstratoren der StadtFabrik, die mitten in Wien neue Formen von Arbeit erlebbar machen. Familien herzlich willkommen!

Mit Demonstratoren im Stadtraum und einer Ausstellung im MAK erforscht die StadtFabrik drei zentrale Aspekte des Arbeitens in der digitalen Zukunft: NEUE KREATIVE ARBEIT, NEUE SOZIALE ARBEIT und NEUE NACHHALTIGE ARBEIT. Nach einem Besuch der Ausstellung geht es mit dem eigenen Fahrrad zu den Demonstratoren der StadtFabrik, die mitten in Wien neue Formen von Arbeit erlebbar machen. Familien herzlich willkommen!

Anmeldung erforderlich unter MAK.at

Start: MAK-Säulenhalle
Ende: Demonstrator im Stadtraum

Kosten: MAK-Eintrittsticket + EUR 3,50

 

 

weiterlesen / auf Karte zeigen

MAK / Symposien, Talks

MAK DESIGN SUMMIT

Künstliche Intelligenz – Echte Gefühle. Wie Roboter unser Leben gestalten

Schon heute verlassen wir uns in unserem Alltag auf intelligente Geräte. Wir vertrauen darauf, dass unsere smarten Assistenten uns durch fremde Städte navigieren, uns an Termine erinnern und uns jederzeit zu jedem Thema Auskunft geben können.

Abschlussveranstaltung zur Ausstellung Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017: Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft.

Eine Veranstaltung des MAK FUTURE LAB in Kooperation mit der VIENNA DESIGN WEEK, gefördert vom BMVIT, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Schon heute verlassen wir uns in unserem Alltag auf intelligente Geräte. Wir vertrauen darauf, dass unsere smarten Assistenten uns durch fremde Städte navigieren, uns an Termine erinnern und uns jederzeit zu jedem Thema Auskunft geben können. Sie messen unseren Puls und im Notfall rufen sie sogar die Rettung. Wer schon einmal einen (Arbeits-)Tag lang ohne sein Smartphone auskommen musste, weiß auch, wie abhängig wir von smarter Hilfe geworden sind - und wie hilflos, wenn sich herausstellt, dass sie gar nicht so smart ist, wie versprochen.

Wie gestaltet sich die Beziehung zwischen Mensch und Maschine? Sollen wir Maschinen vertrauen? Werden sie uns lieben lernen?

TeilnehmerInnen und Programm:

Keynotes
Jan de Coster, Designer
Tal Erez, Designer

Paneldiskussion
Marc Coeckelbergh, Philosoph (Medien und Technologie)
Jan de Coster, Designer
Tal Erez, Designer
Mia Meusberger, Designerin
Johanna Pichelbauer, Designerin 

Moderation: Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design

__________________________________

14:00–16:00 Uhr
MAK Design Kids
„Hallo, Rüttelroboter!“
Workshop für 8- bis 12-Jährige (ohne Begleitperson)
Anmeldung hier

__________________________________


MAK-Säulenhalle

weiterlesen / auf Karte zeigen

MAK / Workshops

Finissage

StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design.

Workshop in der Social Furniture Werkstätte in der Ausstellung StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design. im MAK

Auf Grundlage von Entwürfen der Designerinnen Lena Gold und Magdalena Reiter werden gemeinsam mit asylberechtigten Menschen, die vor dem Bezug der ersten eigenen Wohnung stehen, im Rahmen eines Workshops in der Social Furniture Werkstätte in der Ausstellung StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design. im MAK Alltagsmöbel entwickelt und umgesetzt. 

Die entstandenen Entwürfe erweitern die Social Furniture Collection und stehen nach der Laufzeit der Ausstellung als Open Source auch für andere Verwendungen im Gemeinwohlkontext zur Verfügung. Anlässlich der Finissage der Ausstellung StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design. werden die neuen Möbelstücke präsentiert.

weiterlesen / auf Karte zeigen

Kalender

Alle Termine
HEUTE
16:00 –
17:00

MAK / Tours

Artists’ Tour

Kuratorin Marlies Wirth im Dialog mit Sofia Goscinski und Julian Palacz

In der Gruppenausstellung ich weiß nicht – Wie die Beziehungen...

Nicht nur im musealen Kontext agieren die vom Menschen geschaffenen Objekte als Teile immer neuer Netzwerke in einer Welt jenseits ihrer SchöpferInnen. Im Rahmen der Ausstellung ich weiß nicht – Wie die Beziehungen zwischen den Dingen wachsen sprechen Sofia Goscinski und Julian Palacz mit der Kuratorin der Ausstellung Marlies Wirth über das Eigenleben von Menschen gestalteter Objekte und unser ambivalentes Verhältnis zu den Dingen im Kontext der VIENNA BIENNALE 2017: Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft.  

Treffpunkt: MAK DESIGN LABOR, Stubenring 5, 1010 Wien
Kosten: MAK-Eintrittsticket

weiterlesen / auf Karte zeigen


FR
22.09.
12:00 –
13:00

MAK / Tours

Mittags-Tour: Hello, Robot.

Teils lautlos und unsichtbar hat die Robotik bereits weite Teile unserer...

Der Einzug von intelligenten, selbstständig agierenden Maschinen in unseren Alltag ist längst mehr als fantastische Utopie. Teils lautlos und unsichtbar hat die Robotik bereits weite Teile unserer Lebens- und Arbeitswelten grundlegend verändert. Die Beziehung des Menschen zu neuen Technologien ist dabei oft ambivalent. In dieser Führung stellen wir Kontakt her zur immer allgegenwärtigeren Spezies Roboter.

Kosten: MAK-Eintrittsticket + € 3,50
Mehr Informationen unter mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
23.09.
14:30 –
16:00

MAK / Tours

Überblicksführung VIENNA BIENNALE (Englisch)

Künstliche Intelligenz, automatisierte Arbeitswelten, Internet der Dinge,...

Künstliche Intelligenz, automatisierte Arbeitswelten, Internet der Dinge, grenzenlose digitale Kommunikation, gläserne Menschen, neue Individualität: Die Turbo-Digitalisierung stellt unser (Arbeits-)Leben in rasantem Tempo auf den Kopf. Wer aber holt aus der digitalen, technologie- und wirtschaftsgetriebenen Revolution das Beste für die Menschen heraus? Diese Führung schafft einen Überblick zu den Herausforderungen der Digitalisierung.

Kosten: MAK-Eintrittsticket + € 5

Mehr Informationen unter mak.at

weiterlesen / auf Karte zeigen


SA
23.09.
14:00 –
16:00

MAK / Kids und Teens, Workshops

MAK4FAMILY: Hello, Robot.

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)

Wir schauen uns an, wie Roboter unser Leben verändern und entwerfen...

MAK4FAMILY taucht in die fast 80 Jahre alte Geschichte der Roboter ein. Sicher triffst du da alte Bekannte, aber auch viel Neues. Die Welt der Roboter ist voller Überraschungen, die uns inspirieren sollen, um selbst einen Roboter aus Karton, Papier und Draht zu bauen. Wir werden die MAK-Säulenhalle in ein Zukunftslabor für kleine und große ErfinderInnen verwandeln.

Anmeldung hier

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Materialbeitrag: € 4,50 pro Kind
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen

Im Rahmen der Ausstellung Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine

weiterlesen / auf Karte zeigen